Paulinho (Foto: Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH)
Anzeige

Leverkusen. Bayer 04 Leverkusen und Olympiasieger Paulinho gehen ab sofort getrennte Wege. Der Fußball-Bundesligist verleiht den 22-jährigen Offensivspieler bis zu dessen Vertragsende im Sommer 2023 an den brasilianischen Erstligisten Atlético Mineiro. Paulinho wechselt damit nach insgesamt viereinhalb Jahren unterm Bayer-Kreuz zurück in seine Heimat, er war 2018 von Vasco da Gama zur Werkself gekommen.

„Beide Seiten haben sich die Zusammenarbeit in den zurückliegenden Jahren sicherlich anders vorgestellt“, erklärt Simon Rolfes, Geschäftsführer Sport bei Bayer 04. „Mit diesem Transfer für den Rest der aktuellen Spielzeit haben wir nun eine für alle Beteiligten zufriedenstellende Lösung gefunden.“

Paulinho kam auch aufgrund schwerer Verletzungen, darunter ein Kreuzbandriss, in Leverkusen auf lediglich 79 Pflichtspiel-Einsätze. Dabei erzielte er neun Tore und verbuchte fünf Assists.

Beitrag drucken
Anzeigen