Verunfallter PKW am Sunderweg (Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Wetter (Ruhr). Zwei Verkehrsunfälle zeitgleich

Der erste Schneefall dieses Winters hat am gestrigen Montag, 5.12.2022, für drei Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr Wetter (Ruhr) gesorgt. Dabei handelte es sich jeweils um technische Hilfeleistungen.

Zu einem Verkehrsunfall kam es gegen 16:00 Uhr im Sunderweg. Dort kam ein PKW von der stark abschüssigen Fahrbahn ab und landete vor einer Grundstücksmauer. Die beiden Fahrzeuginsassen wurden von der Feuerwehr betreut und zur weiteren Obhut an den Rettungsdienst übergeben. Von den Einsatzkräften wurde die Batterie des Unfallfahrzeugs abgeklemmt und der betroffene Bereich abgesperrt. Einsatzende für die Löscheinheit Alt-Wetter konnte hier nach einer Stunde gemeldet werden.

Zeitgleich zur Einheit Alt-Wetter wurden die Feuerwehreinheiten Wengern und Esborn zu einem weiteren, zweiten Verkehrsunfall alarmiert. Auf der Voßhöfener Straße waren zwei PKW´s frontal zusammengestoßen. Die Einsatzstelle wurde durch die Feuerwehr abgesichert und die verunfallten Personenwagen gegen Wegrutschen stabilisiert. Parallel hierzu sicherten die Einsatzkräfte den Brandschutz und klemmten die Batterien der Unfallfahrzeuge ab. Bis zum Eintreffen eines zweiten Rettungswagens wurde eine Person durch die Feuerwehr betreut, ein weiterer Patient noch in seinem Fahrzeug durch den Rettungsdienst erstversorgt. Nachdem der Verletzte soweit stabilisiert war, konnte er auf einer Spezialtrage schonend aus dem Auto befreit werden. Anschließend wurde er, nach weitergehender Versorgung, in ein Krankenhaus gefahren. Die Feuerwehr führte abschließend noch Aufräumungsarbeiten durch und konnte, als die beschädigten Unfallfahrzeuge mittels Abschleppwagen abtransportiert waren, nach gut zwei Stunden den Einsatz beenden.

Ein umgestürzter Baum in der Hagener Straße sorgte schließlich für den dritten Einsatz an diesem Tage. Dabei waren Teile der Baumkrone auf ein darunter stehendes Auto gefallen. Die Löscheinheit Volmarstein setzte Motorsägen ein, um die abgebrochen Äste abzutragen und zu zerkleinern. Hierbei kam auch die Drehleiter aus Grundschöttel zum Einsatz. Nachdem die Straße wieder freigeräumt und befahrbar war, konnte auch dieser Einsatz nach ca. eineinhalb Stunden beendet werden. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen