Mit dem IHK-Projekt „Passgenaue Besetzung“ zur neuen Auszubildenden (v.l.): Personalreferentin Martina Jendroska, Geschäftsführer Philipp Rocholl, Auszubildende Anna Seidel und Fachberater Yannick Haupt von der IHK Ausbildungs-GmbH (Foto: IHK)
Anzeige

Krefeld. Immer mehr Unternehmen haben Probleme, ihre offenen Ausbildungsstellen aus eigener Kraft mit geeigneten Jugendlichen zu besetzen. Hilfe können sich die Betriebe bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein holen: Der Service „Passgenaue Besetzung“ der IHK Ausbildungs-GmbH unterstützt kleine und mittlere Unternehmen bei der Suche nach potenziellen Azubis. Gleichzeitig ist dies eine Chance für Jugendliche, die noch einen Ausbildungsplatz suchen und oftmals nicht wissen, wo noch welche interessanten Angebote offen sind. Auf diesem Weg hat die Rocholl Garten-, Landschafts-, Sportplatz- und Tiefbau GmbH in Krefeld eine neue Auszubildende gefunden: Anna Seidel als angehende Kauffrau für Büromanagement.

„Über unseren IHK-Ausbildungsberater sind wir auf das Projekt aufmerksam gemacht worden. Er hat uns den Kontakt zu Yannick Haupt hergestellt“, erzählt Personalmanagerin Martina Jendroska. Und der Fachberater der IHK Ausbildungs-GmbH hat sich sogleich an die Arbeit gemacht und die junge Frau vermittelt. „Ihr Betrieb hatte zuvor Insolvenz angemeldet und sie musste sich eine neue Stelle suchen – was sie ebenfalls mit Hilfe von Yannick Haupt gemacht hat“, so Martina Jendroska.

Die Passgenaue Besetzung sei eben für alle Beteiligten eine Win-win-Situation, so Yannick Haupt. „Einerseits können Unternehmen mit unserer Hilfe ihre Ausbildungsstellen frühzeitig und passgenau besetzen. Andererseits werden Ausbildungswillige umfassend beraten und an Betriebe vermittelt.“

Nach einer kurzen Kennenlern-Phase als Aushilfe konnte Anna Seidel nunmehr ihre Ausbildung bei dem Krefelder Familienunternehmen beginnen. „Die Zusammenarbeit war sehr angenehm und zielführend“, sagt die Personalmanagerin. „Ohne die Unterstützung von Herrn Haupt hätten wir die Stelle sicher nicht so schnell besetzen können. Es war schon sehr hilfreich, dass die IHK die Suche und insbesondere das Matching übernommen hat. Aktuell suchen wir noch weitere Azubis – allerdings im gewerblichen Bereich.“

Weitere Informationen zum Projekt „Passgenaue Besetzung“ gibt es bei Yannick Haupt unter Tel. 02151 635-387. Die Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen bei der passgenauen Besetzung von Ausbildungsplätzen sowie bei der Integration von ausländischen Fachkräften wird aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) der Europäischen Union kofinanziert und aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz gefördert.

Beitrag drucken
Anzeige