(Foto: Stadt Viersen – Feuerwehr)
Anzeige

Viersen. Die Feuerwehr Viersen wurde am Donnerstagsnachmittag, 19. Januar 2023, zu einem Wohnungsbrand direkt gegenüber der Feuer- und Rettungswache an der Gerberstraße gerufen. Dort brannte es in der Küche einer Wohnung im Erdgeschoss.

Zwei Personen wurden vor dem Eintreffen der Feuerwehr durch eine Pflegekraft betreut. Diese war bei Ausbruch des Feuers in der Nachbarwohnung zugegen. Gerettet werden konnte auch eine Katze

Da das Wohnzimmer der betroffenen Wohnung rauchfrei war, blieben die Personen während der Löscharbeiten in diesem Zimmer. Sie wurden durch Kräfte der Feuerwehr sowie des Rettungsdienstes versorgt. Beide kamen zur weiteren Behandlung vorsorglich in ein Krankenhaus.

Der Feuerwehreinsatz war nach rund einer Stunde beendet. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit insgesamt 25 Einsatzkräften vor Ort. Alarmiert waren die Hauptwache, der Löschzug Viersen, der Einsatzleitwagen und der Rettungsdienst.

Beitrag drucken
Anzeigen