Marion Küpper und Peggy Löhr von der Senioren- und Pflegeberatung präsentieren den neuen Seniorenwegweiser (Foto: privat)
Anzeige

Niederkrüchten. Ob barrierearmes Wohnen, Mobilität oder finanzielle Unterstützung – im Alter werden für viele Menschen Themen wichtig, die in den Jahren zuvor teils keine große Rolle spielten. Dementsprechend wertvoll sind dann die richtigen Kontakte, eine neutrale Beratung und Hilfe vor Ort.

Die Gemeinde Niederkrüchten veröffentlichte nun ihren neuen Seniorenwegweiser, der all diese Themen in mehreren Kapiteln zusammenfasst. Hierin wird fündig, wer Angebote für die Freizeit sucht, in Bewegung bleiben will, sich selbst engagieren möchte aber auch wer Beratung oder Unterstützung zu Themen wie Gesundheit, Finanzen oder Mobilität benötigt. Auf rund 150 Seiten fasst der Wegweiser wertvolle Hinweise, Angebote und Kontakte zusammen, die das Älterwerden in Niederkrüchten leichter und abwechslungsreicher machen.

Der „Wegweiser für Ältere und Junggebliebene“, den die Mitarbeiterinnen der Senioren- und Pflegeberatung bei der Gemeindeverwaltung erarbeitet haben, ist in einer Auflage von 2.000 Stück erschienen und ab sofort im Rathaus und beim Bürgerservice der Gemeinde Niederkrüchten erhältlich.

Online ist der neue Wegweiser als Download auf niederkruechten.de im Bereich „Bildung & Soziales“ unter dem Punkt „Älter werden & Pflege“ zu finden.

Beitrag drucken
Anzeigen