Die Alexianer-Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ zauberte ein glückliches Lächeln in die Gesichter der Friedensdorf-Kinder (Foto: Friedensdorf International)
Anzeige

Krefeld/Oberhausen. Alexianer sammelten unter den Mitarbeitenden Geschenke für die Kinder im Friedensdorf Oberhausen

„Weihnachten im Schuhkarton“ hieß die Spendenaktion zugunsten des Friedensdorfes International in Oberhausen. Für die Mitarbeitenden der Alexianer Krefeld GmbH bestand die Aufgabe darin, Schuhkartons mit für die Kinder aus Kriegsgebieten sinnvollen Geschenken zu bestücken und hübsch einzupacken. Von Spielzeug und Beschäftigungsmaterialien bis hin zu Kleidung und Hygieneartikeln war alles dabei, was praktisch ist und Spaß macht. Mehr als 30 Geschenkkartons sind so vor Weihnachten in kürzester Zeit zusammengekommen. Die Kinder aus den Krisengebieten dieser Welt mit zum Teil schwersten Erkrankungen oder Fehlbildungen fanden so fern der Heimat ein wenig Glück.

Die Kinder kommen wegen medizinisch dringend notwendigen Behandlungen nach Deutschland. Sie sind im Friedensdorf untergebracht und gelangen von dort zur Behandlung in das jeweilige Krankenhaus, wo den Kindern wieder ein selbstbestimmtes Leben in der Heimat ermöglicht wird. Auch das Krankenhaus Maria-Hilf beteiligt sich an dieser humanitären Hilfe.

Beitrag drucken
Anzeigen