(Foto: © Mitteldeutsche Flughafen AG)
Anzeige

Düsseldorf. Mitteldeutsche Flughafen AG setzt langjährige Partnerschaft mit Klüh Security fort

Die Mitteldeutsche Flughafen AG, Klüh-Kunde seit 2003, hat die bestehende Zusammenarbeit mit der Security-Sparte des Düsseldorfer Familienunternehmens zum 1. Januar 2023 um weitere fünf Jahre verlängert. Der Auftrag beinhaltet umfassende Sicherheitsdienstleistungen an den Flughäfen Dresden und Leipzig/Halle.

„Wir sind sehr stolz darauf, die Mitteldeutsche Flughafen AG schon so lange unterstützen zu dürfen. Dies zeigt uns, dass unsere Strategie aufgeht, Kunden flexible, genau auf sie zugeschnittene Lösungen auf Basis unseres fundierten Knowhows und unserer langjährigen Erfahrung zu bieten“, erklärt Axel Hartmann, Geschäftsführer Klüh Security.

Zu dem breit gefächerten Aufgabengebiet der insgesamt rund 250 Sicherheitskräfte gehören Zugangskontrollen, Streifen- und Interventionsdienste, Terminalaufsicht sowie Luftsicherheits- und Frachtkontrolle. Am Flughafen Dresden kommen noch weitere Services wie Parkaufsicht und Gepäckwagendienst hinzu. Für die technische Unterstützung setzt Klüh Security auf Röntgenscanner zur Durchleuchtung des Handgepäcks, Torsonden für Personenkontrollen sowie ein Wächterkontrollsystem, um alle abzusichernden Bereiche jederzeit teamübergreifend im Blick zu behalten. Eine Pkw-Flotte für die Streifenfahrten komplettiert die technische Ausstattung.

Klüh ist seit über 40 Jahren erfahrener und kompetenter Partner für Flughäfen, Fluggesellschaften und Abfertigungsunternehmen in Deutschland und international. Zu den Kernkompetenzen zählen vernetzte Dienstleistungen, die neben Security auch Flugzeuginnenreinigung, Bordausstattung, Ramp & Hangar Operations, Wartungsaufgaben, Terminal-Cleaning, Wheelchair-Services und Betreuung von Personen mit eingeschränkter Mobilität umfassen.

Beitrag drucken
Anzeigen