v.l. Michael Arts-Meulenkamp und Sebastian Hense (Foto: privat)
Anzeige

Rees. Bei ihrer Aufstellungsversammlung haben die Mitglieder der CDU Rees nun Sebastian Hense einstimmig zu ihrem Bürgermeisterkandidaten gewählt.

Sebastian Hense ist in Rees aufgewachsen, besuchte dort die Grundschule und machte am Gymnasium Aspel sein Abitur. „Rees ist und bleibt meine Heimatstadt und ich kann mir nichts Schöneres vorstellen, als meine Kraft für die positive Weiterentwicklung für Rees und seine Dörfer einzusetzen. Ich bin Reeser durch und durch!“ so der Kandidat bei seiner Vorstellung.

Der gelernte Diplom-Mathematiker arbeitet seit 2006 im öffentlichen Dienst des Landes NRW und leitet zurzeit als Oberstudiendirektor ein großes Gymnasium mitten in Wesel, wohin er aus Rees im Jahre 2012 aus familiären Gründen zog.

Als Vorgesetzter eines über 70-köpfigen Kollegiums kann er besonders im Bereich der Verwaltung und der Personalführung viele Kenntnisse auch in der Führung der Reeser Stadtverwaltung einbringen. Sebastian Hense sammelte von 2009 bis 2012 im Rat der Stadt Rees und aktuell im Rat der Stadt Wesel vielfältige Erfahrungen in der Kommunalpolitik. Dort ist er in vielen Fachausschüssen tätig und parteiübergreifend für seine inhaltliche Klarheit und seinen menschlichen Umgang geschätzt.

Im Bürgerhaus Bienen hatten sich am Freitag zur Aufstellung 47 Mitglieder der CDU versammelt. Sie konnten bei der Vorstellung einen Kandidaten sehen und hören, der einen klaren Kurs für eine gute Zukunft für Rees und seine Dörfer verfolgt. So machte Sebastian Hense deutlich, dass ihm neben der Unterstützung des Ehrenamtes besonders die Wirtschaftsförderung und die weitere Entwicklung des Tourismus wichtig sind. Als Sohn eines Reeser Schreinermeisters hat er natürlich einen besonderen Blick auf das lokale Handwerk, half er doch schon immer in der Freizeit im väterlichen Schreinereibetrieb mit. Ebenso wird er sich für eine bestmögliche Bildung von der Kita bis zum Beruf einsetzten und steht fest zum dreigliedrigen Schulsystem in Rees. „Wir können froh und dankbar sein, dass wir in Rees ein so gut funktionierendes Schulsystem haben. Ich werde alle weiterführenden und ebenso alle Grundschulen unterstützen. Viele Kommunen beneiden uns um diese Situation. “, so Hense weiter.

Weitere Schwerpunkte möchte er im Bereich der Stadt- und Dorfentwicklung setzen. Auch die Klima- und Energiepolitik sind ihm wichtig. „Die Stadt und die städtischen Betriebe müssen auch hier immer mit gutem Beispiel vorangehen.“ Dazu gehöre beispielweise, dass alle Dächer, wo es Sinn macht, mit PV-Anlagen bestückt werden.

Am Ende der Versammlung stellte der Vorsitzende Michael Arts-Meulenkamp fest, dass es ein starkes Signal der Geschlossenheit ist und die gesamte CDU Rees nun gemeinsam mit ihrem Kandidaten in den Wahlkampf ziehen wird.

Ebenso die ehemaligen Bürgermeister Dr. Bruno Ketteler und Christoph Gerwers gratulierten Hense zu diesem hervorragenden Ergebnis.

Auch der Kreisvorsitzende Dr. Günther Bergmann und der Bundestagsabgeordnete Stefan Rouenhoff waren bei der Aufstellungsversammlung anwesend und sagten ihre volle Unterstützung zu.

Beitrag drucken
Anzeigen