Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Entsorgungsbetriebs der Stadt Dorsten freuen sich ebenso wie Sponsoren, Organisatoren und Bürgermeister Tobias Stockhoff auf die Dorstener Besentage 2023 (Foto: Stadt Dorsten)
Anzeigen

Dorsten. Der Entsorgungsbetrieb der Stadt Dorsten und der Verein Sag Ja zu Dorsten laden vom 20. bis 25. März zu den Dorstener Besentagen ein. Anmeldungen sind ab sofort und bis zum 6. März möglich

Der Entsorgungsbetrieb der Stadt Dorsten und der Verein Sag Ja zu Dorsten laden vom 20. bis 25. März zu den Dorstener Besentagen ein. Aufgerufen, sich für mehr Sauberkeit in der Stadt einzusetzen, sind alle Dorstener Bürger_innen, Schulen, Vereine, Nachbarschaften und weitere Gruppen. Auch Einzelpersonen können gerne mit anpacken. Vor der Corona-Pause waren es knapp 3000 Personen, die sich an der Sammelaktion in Dorsten beteiligt haben.

„Jeder, der sich fit genug fühlt, um in seinem Quartier mal ordentlich aufzuräumen, kann gerne mitmachen“, sagt Ursula Eickmeier vom Entsorgungsbetrieb. Die Hauptorganisatorin der Dorstener Besentage ergänzt: „Aufgeräumt wird in allen Stadtteilen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst legen den Bereich fest, in dem sie sammeln wollen. Und auch den Sammeltag bestimmen sie selber.“ Für die Aktion werden den fleißigen Helfer_innen Müllsäcke und Einmalhandschuhe zur Verfügung gestellt.

Als Dankeschön laden der Entsorgungsbetrieb und der Verein Sag Ja zu Dorsten alle Teilnehmer_innen am 25. März 2023 zur traditionellen „Besenparty“ in der beheizten Fahrzeughalle des Entsorgungsbetriebs ein. Bei einem bunten Nachmittag mit Live-Musik, Kinderspaß und Essen und Trinken sollen die Besentage gemütlich ausklingen. Es wird auch wieder eine Tombola geben, bei der es attraktive Preise zu gewinnen gibt. Antonius von Hebel, neben Andreas Jung Betriebsleiter des EBD, berichtete im Rahmen des Pressegesprächs von VIP-Tickets für ein Rennen der Deutschen-Tourenwagen-Masters, einem Jahresabo für das Freizeitbad Atlantis, einer Hotelübernachtung, von Tickets für das letzte Heimspiel des FC Schalke 04 in dieser Saison sowie von mehreren Sachpreisen. Das Catering, sagt Antonius von Hebel, übernimmt das Team der Haldenwang-Förderschule aus Hervest.

Auch in diesem Jahr stellen gleiche mehrere Dorstener Sponsoren Gelder zur Verfügung, um ein der Öffentlichkeit zugängliches Projekt in einem Stadtteil zu unterstützen. Dieser Sponsorenpreis ist ein Dank an alle Bürger_innen, die sich für ihren Stadtteil engagieren. Diese zusätzliche Initiative soll über die Besentage hinaus wirken und vielen Menschen Freude bereiten. Die Bürger_innen kennen ihren Stadtteil am besten: Sie werden im Rahmen der Dorstener Besentage gebeten, ein Projekt vorzuschlagen, das in ihrem Quartier gefördert werden soll. Der Gewinner des Sponsorenpreises wird auf der Besenparty bekanntgegeben.

„Die Teilnehmerzahlen der Jahre vor der Corona-Pandemie waren großartig und haben eindrucksvoll gezeigt, dass sich viele, viele ihrer Verantwortung für ihr Quartier und für die Umwelt bewusst sind, dass es ihnen wichtig ist, dass es in Dorsten sauber ist“, sagt Bürgermeister Tobias Stockhoff, der sich freuen würde, wenn die Resonanz auch bei den Dorstener Besentagen 2023 wieder groß ist. Ein Dankeschön richtete der Bürgermeister auch an die zahlreichen Unterstützer_innen. „Vielen Dank für Ihr Engagement, vielen Dank, dass Sie durch Ihre Unterstützung unseren Besentagen diesen tollen Rahmen verleihen“.

Infos und Anmeldungen: Der Entsorgungsbetrieb bittet alle Interessierten um Anmeldung und Mitteilung, mit wie vielen Personen an welchem Tag in welchem Gebiet Müll eingesammelt werden soll. Anmeldungen sind möglich bis zum 6. März unter der Rufnummer 02362 / 66 56 05.

Beitrag drucken
Anzeigen