Sie stellten das Projekt „Starke Kinder Kiste vor: Sigrid Mattausch (Zornröschen), Bianca Krämer (Familienzentrum Meeresstrolche), Christa Verlinden und Nicole Nießen (Städtische Tageseinrichtung Kinderinsel) sowie Laura Bax (Fachbereich Kinder, Jugend und Familie) (Foto: © Zornröschen e.V.)
Anzeige

Mönchengladbach. Das Präventionsprojekt „Starke Kinder Kiste“ ist in Mönchengladbach in der städtischen Kita Kinderinsel im Stadtteil Neuwerk gestartet.

Die „Starke Kinder Kiste“ ist ein bundesweites Projekt zur Prävention von sexualisierter Gewalt. Entwickelt wurde es von den Kinderschutzorganisationen Hänsel und Gretel (https://haensel-gretel.de) und Petze Kiel (https://petze-kiel.de).

Der Mönchengladbacher Verein Zornröschen ist lokaler Kooperationspartner für das Projekt. Zornröschen hat in zwei Kitas die Mitarbeiter*innen durch eintägige Fortbildungen geschult und Elternabende durchgeführt. Seit Januar machen die Vorschulkinder der Kita „Kinderinsel“ Erfahrungen mit der „Starken Kinder Kiste“.

Sowohl von Eltern als auch von den Kindern wird das Projekt begeistert aufgenommen. Im März startet es in bei den „Meeresstrolchen“ an der Rohrstraße. Das Projekt eignet sich hervorragend dazu, institutionelle Schutzkonzepte mit Leben zu füllen

Kitas, die an dem Progamm interessiert sind, können sich direkt Zornröschen (www.zornroeschen.de) wenden. Ansprechpartnerin ist Sigrid Mattausch (sigrid.mattausch@zornmroeschen.de).

Beitrag drucken
Anzeige