Die Stadt Kaarst begrüßt Janis Bonn als ersten ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten. Er steht ab sofort dem hauptamtlichen Behindertenbeauftragten, Altan Ari, zur Seite (Foto: Stadt Kaarst)
Anzeige

Kaarst. Janis Bonn ist erster ehrenamtlicher Behindertenbeauftragter der Stadt Kaarst. In dieser Funktion wird er ab sofort den hauptamtlichen Behindertenbeauftragten der Stadt Kaarst, Altan Ari, unterstützen. Beide Stellen wurden im letzten Jahr neu geschaffen, um die Rechte von Menschen mit Behinderungen in der Stadt zu stärken. Der 26-jährige Bonn wohnt in Korschenbroich und hat lange in Kaarst gelebt. Er ist ausgebildeter Verwaltungsfachangestellter und bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung in Köln beschäftigt.

Da er selbst auf einen Elektrorollstuhl und persönliche Assistenz angewiesen ist und zum „Barrierescout“ (für Ortsbegehungen) ausgebildet wurde, hat er als Betroffener einen anderen Blick auf die Herausforderungen für Menschen mit Behinderungen: „Ich freue mich auf die spannende Aufgabe und auf die Möglichkeit, in Kaarst nun Ansprechpartner und Berater für Menschen mit Behinderung zu sein“, sagt Bonn. Olaf Kretzschmar, Leiter im Bereich Soziales, fügt an: „Mit dem Duo der Behindertenbeauftragten steht ein gutes Team, um Barrieren besser identifizieren zu können und so Teilnahme zu ermöglichen.“

 


Behindertenberatung
Janis Bonn ist über die Mailadresse janis.bonn@kaarst.de erreichbar.
Seine Sprechzeiten sind jeden ersten Montag im Monat von 14 bis 16 Uhr.
Beitrag drucken
Anzeige