Das Trainingszentrum des Ballett am Rhein in Düsseldorf-Bilk (Foto © Christoph Schroll)
Anzeige

Düsseldorf. Seit 2015 trainieren und proben die 45 Tänzer:innen des Ballett am Rhein im seinerzeit neu eröffneten Balletthaus auf dem Gelände des ehemaligen Straßenbahndepots Am Steinberg. Zusätzlich nutzen ca. 50 Schüler:innen die Räumlichkeiten für Ballettunterricht. Ab Februar öffnet das Haus regelmäßig etwa einmal pro Monat die Türen für alle, die das Trainingszentrum gern einmal von innen kennenlernen möchten und seinen Nutzer*innen bei der täglichen Arbeit an der Tanzkunst zuschauen möchten.

Fünf Studios, davon zwei in Bühnengröße, Umkleiden, Aufenthalts- und Trainingsräume, ein Reha-Bereich und etliches mehr verbirgt sich hinter der Glas- und Betonfassade des Düsseldorfer Balletthauses. Das in einer Rekordbauzeit von 10 Monaten errichtete Gebäude bietet optimale Arbeitsbedingungen für Tanzschaffende und Tanzende aus der ganzen Welt. Wie ein neues Stück entsteht, wie ein typischer Balletttag aussieht, wie gemeinsam Kunst geschaffen wird, lässt sich bei einer fachkundigen Führung durch das Haus jetzt ganz unmittelbar erleben. Um den Weg zum Steinberg nicht umsonst gemacht zu haben, sollten Interessierte – wie bei Opernhausführungen auch – Tickets unbedingt vorab buchen. Die ersten beiden Termine sind bereits ausgebucht.

Alle Termine und Tickets für 7 Euro an den Theaterkassen in Düsseldorf und Duisburg oder online unter ballettamrhein.de

Beitrag drucken
Anzeige