OB Katja Dörner (Foto: © Schafgans_dgph)
Anzeige

Bonn. Bonns Oberbürgermeisterin Katja Dörner ist bei der Hauptversammlung des Deutschen Städtetages in Köln am Donnerstag, 25. Mai 2023, zur Vizepräsidentin gewählt worden.

„Ich danke den Delegierten für ihr Vertrauen“, sagte die Oberbürgermeisterin nach ihrer Wahl. „Der Deutsche Städtetag ist die wichtige Stimme der Städte. Gerade mit Blick auf die zahlreichen Herausforderungen, vor denen wir stehen, wie die Klimakrise, die kommunalen Finanzen, der Fachkräftemangel und die Situation der Geflüchteten, vertritt der Städtetag unsere Interessen und Anliegen gegenüber der Bundesregierung, dem Bundestag, dem Bundesrat und der Europäischen Union. Ich freue mich, die Bundesstadt Bonn hier auch weiterhin zu vertreten und mich gemeinsam mit meinen Kolleg*innen im Präsidium für eine starke Position der Städte einzusetzen“, so Katja Dörner, die seit Herbst 2020 an der Spitze der Bundesstadt Bonn steht und seitdem auch Mitglied im Präsidium des Deutschen Städtetages ist.

Der Deutsche Städtetag vertritt alle kreisfreien und die meisten kreisangehörigen Städte in Deutschland. In ihm haben sich rund 3.200 Städte und Gemeinden mit rund 53 Millionen Einwohner*innen zusammengeschlossen. Bei der Hauptversammlung wurde der Oberbürgermeister der Stadt Münster, Markus Lewe, erneut zum Präsidenten des Deutschen Städtetages gewählt und – neben Katja Dörner – der Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung ebenfalls zum Vizepräsidenten.

Beitrag drucken
Anzeige