(Foto: privat)
Anzeige

Voerde. Am vergangenen Wochenende fand das letzte Turnier der Saison für die Formation „Mirage“ des 1. Voerder Tanzsportclub Rot-Weiß in der 1. Bundesliga statt.

Nachdem die Mannschaft sich bei den letzten Turnieren immer weiter nach oben gearbeitet hat, ging es nun in Wuppertal an den Start. Kurz zuvor musste die Choreographie krankheitsbedingt noch einmal überarbeitet werden. Dies war aufgrund der Professionalität der 10 Tänzerinnen und ihrer Trainerin Ljalja Horn-Ivanisenko möglich und somit ging es mit viel Freude, aber auch etwas Anspannung, auf die Fläche. Nach einer soliden ersten Runde war die Freude über den Einzug ins große Finale mit weiteren sechs Mannschaften riesig.

In diesem Finale gaben die Tänzerinnen nochmal alles. Sie warteten im Anschluss auf die offene Wertung. Die Wertung mit den Platzierungen 6-6-5-6-7 war nicht ganz eindeutig, weswegen die Tänzerinnen sich noch nicht sicher waren, welchen Platz sie letztendlich belegen würden. Die Formation „Mirage“ wurde am Ende des Turniertages mit dem sechsten Platz belohnt.

In der Gesamtwertung aus allen Turnieren 2023 belegte Mirage den sechsten Platz. Die Freude war groß. Sieger des Turniers und der Saison wurde „dance works“ aus Ludwigsburg, gefolgt von „Arabesque“ aus Wuppertal und „movingART“ aus Sossenheim.

Als nächstes steht die Deutsche Meisterschaft am 17.06.2023 in Ludwigsburg an, worauf die Tänzerinnen Nora Böhm, Anouk Daniel, Maike Manthey, Lea Panknin, Laura Poot, Paula Schröder, Jule Stoppacher, Caitlin Titherington, Alina van Beeck und Nele Wagner gespannt hinfiebern und fleißig weiter trainieren. Der Vorstand gratuliert der Mannschaft sowie Trainerin Ljalja Horn-Ivanisenko zu diesem guten Erfolg und wünscht dem Team eine gute Platzierung bei der Deutschen Meisterschaft 2023.

Beitrag drucken
Anzeige