(Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Duisburg. Bissingheim: Am Freitagabend, gegen 22:25 Uhr, befuhr eine 42jährige Pkw-Fahrerin mit ihrem Peugeot den Worringer Weg in Richtung Mülheim. In Höhe des Worringer Reitweges soll sie einer Personengruppe, welche in dem dicht bewaldeten Gebiet bei Dunkelheit auf der Fahrbahn unterwegs war, ausgewichen sein. Bei diesem Ausweichmanöver kam es zu einem Frontalzusammenstoß mit einem Pkw BMW einer 53-Jährigen, die in entgegengesetzter Richtung fuhr. Bei der Kollision wurde die BMW-Fahrerin im Pkw schwer verletzt und eingeklemmt.

Nach notärztlicher Erstversorgung konnte die Verletzte nach rund 45 Minuten von der Feuerwehr aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Hierfür musste das Dach abgetrennt werden. Sie wurde einem umliegenden Krankenhaus zugeführt, wo sie nach einer Notoperation stationär verbleiben musste. Die Peugeot-Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Diese mussten teils mit einem Kran geborgen und sodann abgeschleppt werden. Die Fußgängergruppe wurde nicht mehr angetroffen, obwohl sie von einem weiteren Pkw-Fahrer gebeten wurden, vor Ort zu verbleiben. Diese werden nun als Zeugen gesucht und gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Die Unfallstelle wurde für den Zeitraum der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen, der Unfallaufnahme sowie für Reinigungsarbeiten rund drei Stunden gesperrt. Zur Unfallursache wird ermittelt, wobei geprüft wird, ob die 42-Jährige mit überhöhter, nicht angepasster Geschwindigkeit fuhr. Auch wurden die Handys der beiden Fahrzeugführerinnen sichergestellt, um eine Ablenkung durch eine unzulässige Handynutzung am Steuer überprüfen zu können. (ots)

Beitrag drucken
Anzeige