Ehrung Emil Brinkhoff 70 Jahre Feuerwehr (Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Witten. Nach einer dreijährigen Coronapause fand am vergangenen Freitag, 02.06.2023 erstmals wieder eine Jahreshauptversammlung der Wittener Feuerwehr im Saalbau an der Bergerstraße statt.

Vertreter aller Löscheinheiten, Bürgermeister Lars König, Brandschutzdezernent Matthias Kleinschmidt, der Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr, Gerd Webelsiep, sowie der stellvertretende Kreisbrandmeister Christian Zittlau waren unter den Anwesenden.

Auch einige Mitglieder des Rates der Stadt Witten nahmen an der Veranstaltung teil.

Amtsleiter und Oberhaupt der Wittener Feuerwehr Mario Rosenkranz eröffnete die Sitzung, begrüßte die Gäste und bat sie zunächst, sich zu Ehren der Verstorbenen zu erheben.

Über die Coronakrise berichtete Mario Rosenkranz: “Es war schwer aber wir haben es geschafft, weil alle an einem Strang gezogen haben.”

Die Ausbildung für die Freiwillige Feuerwehr sowie für Führungskräfte konnte, teils durch digitale Unterstützung, aufrecht gehalten werden. “Der Fuhrpark vom Löschzug der Berufsfeuerwehr wurde erneuert und die Arbeitsgruppe “Technik und Taktik” konnte gegründet werden”, so Rosenkranz.

Auch Bürgermeister Lars König war beeindruckt von dem Verhalten der Feuerwehr in den vergangenen Krisen und bedankte sich für die geleistete Arbeit. Insbesondere das Engagement der Freiwilligen Feuerwehr hob das Stadtoberhaupt hervor.

“Wir können uns auf die Feuerwehr verlassen, wenn es darauf ankommt!”, so König.

Bei der Berufsfeuerwehr bedankte der Bürgermeister sich, dass diese die Krisenstäbe zu der Gasmangellage und einem möglich bevorstehenden “Blackout” maßgeblich mit plante und organisierte.

Im weiteren Verlauf der Sitzung wurden Beförderungen und Ehrungen ausgesprochen.

Der Saal erhob sich applaudierend als Emil Brinkhoff auf die Bühne gebeten wurde und eine Ehrenurkunde für seine 70-jährige Mitgliedschaft bei der Feuerwehr Witten entgegennahm.

1952 war er in der Löscheinheit Bommern eingetreten und ist bis heute Mitglied in der Ehrenabteilung.

Feuerwehr ist mehr als nur ein Hobby oder Beruf… (ots)

Beitrag drucken
Anzeige