Anzeige

Mülheim. Ein Streit in einer Wohnung auf dem Merkurweg in der vergangenen Nacht (24. Mai, gegen 3:15 Uhr) endete mit zwei Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung. Ein 35 Jahre alter Mann alarmierte die Polizei, weil er in der Wohnung einer Bekannten durch ein Schwert verletzt worden sei. Vor Ort befand sich der Mann nicht mehr. Stattdessen konnte die 48-jährige Wohnungsmieterin angetroffen und befragt werden. Sie erklärte, mit dem 35-Jährigen in Streit geraten zu sein, welcher eskaliert sei. Dabei habe ihr Bekannter sie gewürgt und sie habe sich mit einem Küchenmesser gewehrt. Danach habe er ihre Wohnung verlassen.

Der mit Tarnkleidung ausgerüstete Mann konnte von den Polizisten auf der Langensiepenstraße angetroffen und befragt werden. Zur ambulanten Behandlung seiner oberflächlichen Verletzungen brachten ihn die Beamten zunächst in ein Krankenhaus. Er machte zum Sachverhalt widersprüchliche Angaben und verbrachte den Rest der Nacht im Polizeigewahrsam. Gegen ihn und seine 48-jährige Bekannte wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. (Ho.)(ots)

Beitrag drucken
Anzeigen