Anzeigen

Oberbürgermeister Sören Link empfing die ehrenamtliche Redaktion der Duisburger Lokalnachrichten für blinde und sehbehinderte Mitbürgerinnen und Mitbürger (Foto: privat)

Duisburg. Für viele Menschen gehört der Blick in die Tageszeitung zum Start in den Tag wie das morgendliche Frühstücksbrot. Manchen Menschen bleibt diese Möglichkeit allerdings verwehrt, da ihre Sehkraft nicht ausreicht, um die kleingeschrieben Worte zu lesen. Hier hilft das ehrenamtliche Redaktionsteam der Duisburger Lokalnachrichten für blinde und sehbehinderte Mitbürgerinnen und Mitbürger, das in diesem Jahr sein vierzigjähriges Bestehen feiert, weiter.  

Aktuell besteht die Redaktion aus fünf Frauen und zwei Männern, die sich entschlossen haben, sich für das Gemeinwohl zu engagieren. Woche für Woche wählen sie Presseberichte aus Duisburger Tageszeitungen aus und lesen diese vor. Die auf CD aufgezeichneten Beiträge werden im Anschluss daran vervielfältigt und an interessierte blinde und sehbehinderte Menschen versandt. Die Post stellt den Abonnenten die CDs kostenlos zu und übernimmt auch die Rücksendung. Die Dienstälteste aus dem Kreis, Irene Bier, ist bereits seit vierzehn Jahren dabei. Oberbürgermeister Sören Link empfing die Ehrenamtlichen nun im Rathaus und dankte ihnen für ihr Engagement:

„Durch ihren vorbildlichen wöchentlichen Einsatz geben Sie unseren blinden und sehbehinderten Mitbürgerinnen und Mitbürger die Möglichkeit, sich über regionale Themen und interessante Veranstaltungen zu informieren und somit am Leben in unserer Stadt teilzunehmen. Ich gratuliere Ihnen zu Ihrem Jubiläum und bedanke mich ganz herzlich für Ihr langjähriges Engagement“.

Oberbürgermeister Sören Link ließ es sich nicht nehmen, sich auch in einem Grußwort an die Hörerinnen und Hörer der Lokalnachrichten zu wenden und die Arbeit des ehrenamtlichen Redaktionsteams zu unterstützen, in dem er für die Ausgabe in der 25. Kalenderwoche ebenfalls einen Presseartikel vorlas.

Beitrag drucken
Anzeigen