Anzeige

Mülheim. Die Mülheimer Grünen haben sich personell auf die kommenden Wahlen vorbereitet. Auf ihrer Mitgliederversammlung gaben sie der amtierenden NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens das Votum für einen vorderen Listenplatz zur Landtagswahl im Mai 2017 und wählten sie einstimmig zur Direktkandidatin.

Für die Liste zur Bundestagswahl im Herbst 2017 wird die stellvertretende Fraktionssprecherin der Grünen im Stadtrat, Franziska Krumwiede-Steiner, kandidieren. Beide hatten bereits das Votum des Grünen-Bezirksverbandes Ruhr erhalten. “Wir freuen uns, mit zwei starken Kandidatinnen in den Wahlkampf zu ziehen”, so Parteisprecher Peter Loef.

In einem anschließenden Beschluss machten die GRÜNEN deutlich, dass sie viele Aussagen aus dem aktuellem Nahverkehrsgutachten teilen. “Busse statt Straßenbahnen, um damit Geld zu sparen, diese simple Gleichung von Beteiligungsholding-Geschäftführer Dönnebrink und Kämmerer Bonan geht nicht auf”, so Antragssteller Axel Hercher. Die Stilllegung der Kahlenbergstrecke lehnen die GRÜNEN allerdings ab und beantragen außerdem eine Straßenbahn auf die Saarner Kuppe statt nur bis Alte Straße.

Beitrag drucken
Anzeigen