Anzeige

Oberhausen/Moers/Kamp-Lintfort/Bottrop/Aachen. Auch in Oberhausen widersetzen sich immer wieder Personen gewaltsam den einschreitenden Polizeibeamten. Am frühen Samstagmorgen (6.8.) randalierte ein 26jähriger Moerser auf dem Luise-Albertz-Platz (Centro) und hatte dafür bereits einen Platzverweis von den Mitarbeitern des zuständigen Sicherheitsdienstes erhalten. Da er sich aber weiter sehr aggressiv verhielt, riefen diese eine Polizeistreife zu Hilfe.

Auch gegenüber den Polizisten verhielt sich der Mann uneinsichtig und randalierte weiter. Er drohte ihnen sogar damit, Verstärkung zu rufen. Als er dann eine Polizistin angriff, brachte diese den renitenten Randalierer mit Pfefferspray und einem Armhebel unter Kontrolle.

Die Ingewahrsamnahme kommentierten mehrere umstehende Männer lautstark. Die Gruppe von bis zu zehn Leuten erregte sich immer mehr und wurde dann sogar handgreiflich. Mehrere Streifenwagenbesatzungen nahmen schließlich 7 Randalierer in Gewahrsam. Dabei setzten sie auch Pfefferspray ein. Die Festgenommenen hatten sich gegenseitig regelrecht aufgeputscht und in Rage geredet. Den Platzverweisen und Anweisungen der Polizisten kamen sie nicht nach und waren auch für deeskalierende Gespräche absolut unzugänglich.

Alle Beschuldigten im Alter von 22, 24, 26, 27 und 31 Jahren kamen aus Bottrop, Aachen, Moers und Kamp-Lintfort. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen