Mülheim. Seit vorgestern Abend, 1. Januar (18:20 Uhr) ermittelt eine Essener Mordkommission nach einem vollendeten Tötungsdelikt in Mülheim-Saarn (LokalKlick berichtete). Am heutigen Nachmittag erließ, auf Antrag der Duisburger Staatsanwaltschaft, das Amtsgericht Mülheim Haftbefehl wegen Mordes gegen den 88-jährigen Ehemann. Der schwerverletzte Beschuldigte wird weiterhin im Krankenhaus behandelt. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern weiterhin an. /SaSt

Meldung vom 2. Januar: In den frühen Abendstunden des gestrigen Tages (1. Januar, 18:20 Uhr) erhielt die Polizei über Notruf Kenntnis von einer tödlich verletzten 88-jährigen Frau in einer Wohnung auf der Saargemünder Straße in Mülheim Saarn. Polizisten der Mülheimer Wache fanden neben der Toten den 88-Jährigen Ehemann mit schweren Verletzungen auf.

Der Schwerverletzte steht nach ersten Erkenntnissen unter dringendem Tatverdacht seine Ehefrau getötet zu haben. Er wurde vorläufig festgenommen und aufgrund seiner schweren Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht. Eine Mordkommission ermittelt nun die genaueren Hintergründe der Tat. Die Ermittlungen dauern an. /SaSt (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen