Nach ihrer Elternzeit kam Heidrun Landskron 1992 zur Stadt Kamp-Lintfort (Foto: privat)

Kamp-Lintfort. Zum 25-jährigen Dienstjubiläum wurde Heidrun Landskron von Kulturdezernent Dr. Christoph Müllmann, der Leiterin der Stadtbücherei Katharina Gebauer sowie von Inge Glaw vom Personalrat beglückwünscht.

Die 60-Jährige ist bereits seit Februar 1992 bei der Stadt Kamp-Lintfort angestellt, nachdem sie zuvor eine Ausbildung zur Verkäuferin absolviert hatte. Nach ihrer Elternzeit kam Heidrun Landskron dann 1992 fest als Schülerlotsin zur Stadt Kamp-Lintfort. Ihr erster Arbeitsplatz: die Wilhelmschule, in der heute die Wohnungsbaugesellschaft Grafschaft ihren Sitz hat. Eine neue Aufgabe musste also her. Was wäre da passender gewesen als eine Stelle in der Stadtbücherei? Seit über acht Jahren arbeitet Heidrun Landskron hier nun schon als Gehilfin und freut sich auf den Ortswechsel in die neue Mediathek: „Ich kann es kaum erwarten, zu sehen, wie die Kinderaugen strahlen, wenn sie sehen, was wir ab März alles zu bieten haben.“  Auch Christoph Müllmann, der sich ehrenamtlich im Verein LesArt e.V. engagiert, war voll des Lobes: „Ich bedanke mich für die tatkräftige Unterstützung von Frau Landskron und ihre aktive Mitgestaltung des Büchereialltags.“

Beitrag drucken
Anzeigen