Kuratorinnenführung, MORDILLO – The Very Optimistic Pessimist, 2017 © LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen
Anzeige

Oberhausen. Am Sonntag, den 15. Oktober, führt Kuratorin Linda Schmitz um 15 Uhr, in der LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen, durch die Ausstellung MORDILLO – The Very Optimistic Pessimist. Die Führung ist kostenfrei in Verbindung mit dem Museumseintritt. Treffpunkt ist das Foyer im Großen Schloss der LUDWIGGALERIE.

Anfang des Jahres besuchte die Kuratorin der Ausstellung, Linda Schmitz, den Künstler Guillermo Mordillo persönlich in Monaco. Am Abend des 23. September 2017, war es dann Señor Mordillo, der zu Besuch in der LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen war, um die Ausstellung MORDILLO – The Very Optimistic Pessimist zu eröffnen. Er sei kein Mann vieler Worte, wie er selbst am Rednerpult erklärte. Alles, was er der Welt zu sagen habe, hänge an den Wänden dieses Museums.

Über 150 seiner originalen Zeichnungen aus verschiedenen Schaffensphasen sind bis zum 7. Januar 2018 in der LUDWIGGALERIE ausgestellt. Kuratorin Linda Schmitz gibt am Sonntag, den 15. Oktober, um 15 Uhr eine gleichermaßen fachkundige, wie auch amüsante Führung durch das facettenreiche Œuvre des argentinischen Cartoonzeichners, der dieses Jahr seinen 85. Geburtstag feierte. Bis heute bringt er Tag für Tag neue Bilder in seinem Atelier hervor. Neben einigen Schwarz-Weiß-Zeichnungen aus den frühen Jahren enthält die Retrospektive vor allem zahlreiche aktuelle bunte Werke des international tätigen Künstlers.

In der Zwischenzeit können sich Kinder und Jugendliche von 15 bis 17 Uhr in museumspädagogischen Workshops kreativ betätigen. Mit dem ausgerufenen Piraten- und Seeräuber*innentag eröffnet die LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen einen familienfreundlichen Sonntag mit Programmpunkten für Jung und Alt.

Beitrag drucken
Anzeigen