Angespannte Zuschauerkulisse (Foto: privat)
Anzeige

Duisburg. Vor einer großen Kulisse mit knapp 250 Zuschauern durften die Mädchen und Jungen der DSV98 U11/U12, sowie die U11/U12 des Kooperationspartners SG Wasserball Essen gemeinsam mit den „Großen“ zur Mannschaftsvorstellung einlaufen und konnten das Team anschließend anfeuern.

Anfangs sah es nicht gut aus für den DSV. Bereits nach einer knappen Minute Spielzeit, konnten die Krefelder in Überzahl das 0:1 erzielen und nach weiteren 2 Minuten Spielzeit folgte das 0:2.
Bis hierhin klappte im Angriff nicht viel bei den 98’ern. Erst nach knapp 6 Minuten Spielzeit konnte Philipp Kalberg den Anschlusstreffer erzielen (1:2). 13 Sekunden vor Ende des ersten Viertels nutzte Jan Obschernikat eine herausgespielte Überzahl zum Ausgleich (2:2).

Mit einem Zwischenstand von 2:2, ging es ins spannende 2. Viertel, in dem die Krefelder zunächst wieder in Führung gingen (2:3). Knapp 20 Sekunden später konnte der später gewählte „Spieler des Tages“, Mihael Petrov zum 3:3 ausgleichen. Nachdem Krefeld nochmals mit 3:4 vorzog, konnten die 98’er knapp 1 Minute vor der Halbzeit durch Jan Obschernikat ausgleichen (4:4). Sollte es wieder mit einem Unentschieden in die Pause gehen? Nein! Die erste Führung für die Duisburger 13 Sekunden vor der Halbzeit. Ulf C. Ranta setzt sich in der Centerposition durch und versenkt den Ball im Netz. 5:4 der Halbzeitstand.

In der zweiten Hälfte starteten die Jungs um Trainer Frank Lerner besser ins Spiel und konnten nach 2 gespielten Minuten, durch einen Treffer von Ben Boffen die Führung auf 6:4 ausbauen. Doch die Krefelder gaben sich nicht geschlagen und konnten nicht nur den Anschlusstreffer (6:5) erzielen, sondern 2 Minuten vor der letzten Viertelpause den Ausgleich (6:6) und sogar den (6:7) Führungstreffer markieren. Mit diesem Spielstand ging es in das letzte Viertel dieser spannenden Partie.

Würden die Duisburger das Spiel noch einmal drehen können? Beiden Mannschaften sah man das kräfteraubende Spiel an. Die 98’er gaben jedoch nicht auf und konnten durch den Kapitän Frederic Schüring, den Ausgleich erzielen (7:7). 2 Minuten später dann der Führungstreffer für die 98’er durch Erik Wedekind (7:8). Es waren noch 4:15 Minuten zu spielen, in denen zwei Unterzahlspiele auf Seiten der Duisburger hingenommen werden mussten. Durch eine solide Abwehrleistung und den starken Torwart Tomislav Bujas, konnte man diese abwehren und gewann in einer spannenden Partie knapp aber verdient mit 8:7.

Tom Graue: „Die Jungs haben sich von einem teilweise hektischen Spiel anstecken lassen. Viele offensive Aktionen wurden einfach nicht belohnt, wobei andere Angriffe vorzeitig abgeschlossen wurden. Man merkte aber, dass sich auf Seiten der 98’er ein gewisses Maß mehr an Spielwitz befand und war den Krefeldern im letzten Viertel konditionell überlegen.“

Viertel Ergebnisse: (2:2/3:2/1:3/2:0)

Team DSV98 (Tore in Klammern)
Tomislav Bujas – Jan Obschernikat (2), Frederic Schüring (1), Erik Wedekind (1), Fabian Gromann, Thomas Sensen, Mihael Petrov (1), Nils Elsenpeter, Ulf C. Ranta(1), Niclas Becker, Ben Boffen (1), Ben Brauer, Philipp Kalberg (1)

Trainer: Frank Lerner
Betreuer: Marius Glasmacher

Spieler des Tages: Mihael Petrov

Weiter geht es für die 98‘er am kommenden Samstag 11.11. im DSV-Pokal bei der SG Wasserball Köln bevor am 18.11. in Berlin-Wedding das nächste Spiel der Deutsche Wasserball Liga wartet.

Beitrag drucken
Anzeigen