Die Tiny Dolphins (Foto: privat)

Krefeld. Die am Sonntag, 4. März 2018 in Bonn ausgetragene Regionalmeisterschaft West des Cheerleading und Cheerdance Verbands (CCVD) verlief für die Dolphins Cheerleader des SC Bayer 05 Uerdingen e.V. denkbar erfolgreich: drei Meistertitel, drei Vizemeistertitel sowie ein dritter und ein achter Platz sind die Bilanz des Tages und eine erste Rückmeldung auf die sportliche Arbeit der vergangenen Monate.

Bereits morgens machten sich die Teams vom Löschenhofweg aus in Reisebussen auf den Weg nach Bonn, denn gleich das erste Team, welches die Meisterschaft im Cheerbereich eröffnen durfte kam aus Krefeld: die Tiny Dolphins, zugleich die jüngsten Starter des Vereins, zeigten, aus welchem Holz bereits die Kleinsten geschnitzt sind. Mit einer Choreographie, die von großen Patzern verschont blieb, holten sie sich den zweiten Platz. In der nächsthöheren Kategorie, Peewee Level 2, schickten die Krefelder die „Little Dolphins“ ins Rennen – auch hier hat sich die Arbeit und der verstärkte Ansatz im Nachwuchsbereich gelohnt, die Mädchen durften den Pokal für den dritten Platz mit nach Hause nehmen.

Etwas unglücklich verlief dagegen der Tag für die Laudable Dolphins, Junior Level 3: Nach großem Verletzungspech im Vorfeld, hat das Team bis zum Schluss Zähne und vor Ort eine solide Routine gezeigt. Leider liegt der Teufel oft im Detail: ein Auslegungsfehler des Regelwerks kostete das Team trotz toller Performance leider wertvolle Punkte und das Team rutschte von Platz Drei auf Platz Acht. „Sowas ist ärgerlich – passiert aber den Besten von uns“ erklärt Abteilungsleiterin Kamila Benschop. Die anderen Juniorteams die der Verein ins Rennen schickte, ließen wiederum auch nichts anbrennen: Die Luminous Dolphins brachten im Junior CoEd Level 4 die Goldmedaille, die Loony Dolphins im Junior All Girl trotz zweier Drops aufgrund des hohen Leistungslevels den zweiten Platz mit nach Hause. „Wir sind sehr stolz, dass unsere Jugendarbeit weiterhin so gute Früchte trägt“ freut sich Oxana Prokoptschuk, sportliche Leiterin der Dolphins.

Dass dies eine gute Basis auch für die Leistungen der Erwachsenen ist, zeigten dann die Resultate im Seniorbereich: „Dolphins Lady 5“ konnten mit einer starken Routine im Senior Level 5 Platz Zwei für sich verbuchen, das Dolphins Smoed stand nach einer fehlerfreien Darbietung ganz oben auf dem Siegertreppchen von Senior Limited CoEd Level 5. Den krönenden Abschluss bildeten dann die Dolphins Allstars, eines der Aushängeschilder der Abteilung: In der Königsdisziplin Senior All Girl Level 6 brachten sie die Halle mit einem fehlerfreien Programm zum Toben und kehrten mit einem verdienten ersten Platz nach Hause.

Noch kurz erholen durfte sich an diesem Wochenende das Dolphins Coed – nach der Reise als Repräsentanten der Global Cheerleading Supporters zu den Olympischen Spielen, hatten sie aufgrund der zeitlichen Überschneidung und der damit fehlenden Vorbereitungsmöglichkeit eine Wildcard für die Deutsche Meisterschaft erhalten. Wie die Qualifkationsrate der anderen Dolphins Teams aussieht, wird sich in den kommenden Wochen zeigen: noch vier stattfindende Regionalmeisterschaften halten die Spannung aufrecht und erst Ende März steht fest, für wen die gezeigten Darbietungen für einen Startplatz bei den Deutschen Meisterschaften in Hamburg gereicht haben.

Beitrag drucken
Anzeigen