Die Beteiligten freuen sich über den Start des Projekts in der Fuldastraße/Eupener Straße. Dort entstehen bis Frühjahr 2021 eine Senioren-WG mit acht Plätzen, fünf öffentlich geförderte Wohnungen und eine ambulante Wohngemeinschaft mit acht Plätzen für Menschen mit Behinderung (Foto: privat)
Anzeige

Moers. Ihre aktuellen Bauprojekte hat die Wohnungsbau Stadt Moers ihren Aufsichtsratsmitgliedern und Partnern bei einer Rundfahrt am Freitag, 25. Oktober, vorgestellt. Erster Halt war zum Spatenstich am Baugrundstück Fuldastraße/Eupener Straße. Dort entstehen bis Frühjahr 2021 eine Senioren-WG mit acht Plätzen, fünf öffentlich geförderte Wohnungen und eine ambulante Wohngemeinschaft mit acht Plätzen für Menschen mit Behinderung. „Zudem ist unsere Meerbecker Außenstelle zukünftig dort zu finden“, erläuterte Roland Rösch, Geschäftsführer der städtischen Tochtergesellschaft. Rund 3,5 Millionen Euro fließen in das öffentlich geförderte Projekt. Partner für die Wohngemeinschaft für Menschen mit Behinderung ist der Caritasverband Moers-Xanten. Plätze in der Senioren-WG sind noch frei. Interessierte können sich bei der Wohnungsbau Stadt Moers melden.

Neues Verwaltungsgebäude setzt städtebaulichen Akzent
Über neue Balkone können sich die Mieter der Gesellschaft in der Kaiserstraße freuen. „Die Häuser hier waren unsere ersten Objekte bei der Gründung der Wohnungsbau“, erklärte Rösch. Vor 30 Jahren ist das städtische Unternehmen mit 13 Mitarbeitenden in der Landwehrstraße gestartet – mittlerweile sind es über 40. Heute ist das Gebäude zu klein geworden, was zu dem Neubau in der Vinzenzstraße 37 geführt hat. Dort haben die Beteiligten im Rahmen der Rundfahrt das Richtfest gefeiert. „Wir können damit auch einen städtebaulichen Akzent setzen“, so Rainer Staats, ebenfalls Geschäftsführer der Wohnungsbau Stadt Moers. Früher standen auf der Fläche kleine, abbruchreife Gebäude. Den Entwurf dafür hat das Architekturbüro Reese übernommen. Die Fassadengestaltung stammt vom Büro Zweiwerk. Dank der schnellen und guten Arbeit des Bauunternehmens Malesevic war der Rohbau innerhalb von fünf Monaten fertig. Ende nächsten Jahres steht der Einzug in das neue Gebäude an. Insgesamt vier Millionen Euro investiert die Wohnungsbau.

Infobox:
Die Hauptstelle Wohnungsbau ist noch in der Landwehrstraße 6 zu finden (Telefon 0 28 41 / 91 70 0). Das Meerbecker Kundencenter befindet sich in der Jahnstraße 2 (0 28 41 / 88 15 6­3 4).

Beitrag drucken
Anzeigen