v.l. Thomas Wedowski, Leiter der Technischen Betriebe Dormagen, Frank Behnke, Jürgen Engel und Baubetriebshofleiter Bernd Lewerenz (Foto: privat)

Dormagen. Stadt schafft mobilen Hochdruckreiniger für Graffitientfernung an

Jetzt wird dem Schmutz noch energischer der Kampf angesagt: Die Technischen Betriebe Dormagen verfügen nun über einen mobilen Hochdruckreiniger. Das Gerät ist in der Lage, bis zu 100 Grad Celsius heißem Wasser und mit bis zu 500 Bar Wasserdruck auch extreme Verschmutzungen zu beseitigen. Auf den Einsatz von chemischen Hilfsmitteln wird dabei verzichtet, die Reinigung wird ausschließlich mit Wasser durchgeführt.

Der erste Einsatz des Geräts erfolgte am Donnerstag, 21. November am Bahnhof Dormagen. Es wurde der Bereich des Fahrstuhls an der Unterführung Zonser Straße von Verschmutzung und Urin befreit. Neben der Reinigung diverser Verschmutzungen am Bahnhof und im Bahnhofsumfeld soll das Gerät auch für Graffitientfernung sowie Reinigung von beispielsweise Bänken, Pollern und Verkehrszeichen eingesetzt werden.

Angesichts der hohen Temperatur und des enormen Drucks erfordert die Arbeit mit diesem Hochdruckreiniger einen verantwortungsvollen Umgang sowie spezielle Schutzkleidung, um Schadensfälle zu vermeiden.

Beitrag drucken
Anzeigen