v.l.n.r.: Gute Laune bei der Präsentation der neuen CD - Kulturdezernent Thomas Krützberg, Johannes Hümbs (Sparkasse Duisburg), Birgit Böhm (Duisburg Kontor), Daniel Jung (Kulturbüro) und David Müller-Warnecke (Musiker, Meta Minora) stellten den Sampler am 4. Dezember im Duisburger Rathaus vor (Foto: Uwe Koeppen)
Anzeige

Duisburg. Der neue CD-Sampler „Sounds Like Duisburg 2019“ wurde soeben veröffentlicht. Der bekannte Duisburger Musikproduzent Beray Habip übernahm – wie in den vergangenen Jahren – die Produktion des brandneuen Sampler mit 20 Songs von Duisburger Bands und Musikern.

Kulturdezernent Thomas Krützberg zeigt sich begeistert: „Diese Zusammenstellung zeigt, wie vielfältig sich die Musikszene in Duisburg präsentiert. IndiePop/Rock. Liedermacher, Reggae, Punk Rock, dies ist nur ein kleiner Ausschnitte von dem, was diesen Sampler ausmacht.“

„Sounds like Duisburg 2019“ ist für fünf Euro bei der Tourist Information auf der Königstraße, an der Theaterkasse im Theater Duisburg und im Parkhaus Meiderich erhältlich. Unterstützt wird das Projekt von der Sparkasse Duisburg, Duisburg Kontor sowie dem Casino Duisburg.

In den Jahren 1993, 1994 und 1997 wurden jeweils „Sounds Like Duisburg“ Sampler durch die Stadt Duisburg veröffentlicht. Diese Zusammenstellungen boten einen guten Überblick über das Rock und Pop Musikgeschehen in unserer Stadt. Heute sind dieses CD Compilations gesuchte Raritäten. 2002 produzierte Rudi Gall mit Unterstützung des Kulturbüros eine CD mit dem Namen „Der Duisburger Sampler“.

Im Jahr 2015 war in der Duisburger Szene eine richtige Aufbruchstimmung zu spüren. Viele neue Bands beherrschten die Szenerie, aber auch altbekannte Bands und Musiker machten wieder auf sich aufmerksam. So entstand im Kulturbüro der Stadt Duisburg die Idee, das zeitgenössische Duisburger Pop Universum den Duisburgern mittels einer Neuauflage eines „Sounds Like Duisburg“ Samplers nahe zu bringen – mit Erfolg.

Beitrag drucken
Anzeigen