(Symbolfoto)
Anzeige

Mönchengladbach/Korschenbroich. Was eigentlich als harmloser Dialog auf einer Disco-Toilette gedacht war, hat in der Nacht zum Samstag in Mönchengladbach zu einem Polizeieinsatz geführt: Das leicht verletzte Opfer, ein 25-Jähriger aus Korschenbroich, stellte Strafantrag wegen vorsätzlicher Körperverletzung. Gesucht wird jetzt der Mann, der unvermittelt zugeschlagen haben soll.

Nach eigenen Angaben hatte den Korschenbroicher bei einer freudigen Tanzveranstaltung in einer Diskothek an der Aachener Straße nach wohldosiertem Alkoholgenuss ein natürliches Bedürfnis auf die Herrentoilette geführt. Während des Harnlassens sei ihm in den Sinn gekommen, die Zeit sinnvollerweise für ein Gespräch mit dem Nebenmann zu nutzen. Dieses Gespräch habe nur eine zwischenmenschliche Freundlichkeit als Grundbedürfnis gehabt, auf keinen Fall habe er den anderen Mann unzüchtig ansprechen wollen. Doch dieser habe den freundlich gemeinten Kommunikationsversuch mit einem heftigen Faustschlag ins Gesicht beantwortet. Danach habe der Unbekannte die Diskothek verlassen.

Die Polizei sucht nun nach dem offensichtlich eher schlagkräftigen denn gesprächsfreudigen Tatverdächtigen. Er wird als südländischer Typ, 25 bis 30 Jahre alt, zirka 1,85 Meter groß, mit sportlicher Figur beschrieben. Er trug einen dunklen Hoody (Kapuzenpullover) mit der Aufschrift Londsdale.

Die Polizei Mönchengladbach bittet um Hinweise in diesem Fall unter der Rufnummer 02161-290. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen