v.l. Katharina Hallay, Petros Michelidakis, Kathrin Schmack und Paula Rixgens (Foto: RCGD/Maren Derlien)

Düsseldorf. Der Chef der boot, Petros Michelidakis, stieg bei der weltweit größten Wassersportmesse auf das Ruderergometer und war dabei in Begleitung der 1. Vorsitzenden vom Ruderclub Germania Düsseldorf, Kathrin Schmack und den beiden Organisatorinnen des RCGD-Standes Katharina Hallay und Paula Rixgens aus dem Jugendbereich. Er zeigte sich begeistert vom Stand und dankte den Dreien und dem gesamten Club, besonders aber von dem ehrenamtlichen Einsatz der beiden jungen Germaninnen: „Es ist toll, dass sich junge Menschen so engagieren.“ Zupacken, aktiv sein und kreativ gestalten, die Herausforderung nahmen die Beiden mit viel Leidenschaft an.

Erstmals seit vielen Jahren präsentiert sich der RCGD mit einem eigenen Stand. Vielleicht wird ja sogar schon in der nächsten Ausgabe der boot 2021 der Traum Wirklichkeit, Rudern auch auf dem Wasser zu präsentieren. So waren im lockeren gemeinsamen Gespräch viele interessante Ideen entstanden. „Schön, dass wir Petros Michelidakis kennengelernt haben“, freute sich Paula Rixgens. „Wir fühlen uns mit den Besonderheiten unserer Sportart hier auf der boot sehr gut aufgehoben“, findet auch Kathrin Schmack. „Team-Building, Leadership, Leistungsbereitschaft, Naturverbundenheit… die Liste ist lang und die Herausforderungen für die Sportart Rudern auf dieser Messe sind groß. Wir freuen uns heute schon auf das nächste Jahr.”

Petra Hörnemann und Uli Heyse waren zwei der vielen Mitglieder, die an dem Tag Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen Spaß am Rudern vermittelt haben. Auch am letzten Tag waren die Besucher der boot herzlich dazu eingeladen, auf dem Rudergerät Meter zu machen, auch wenn man auf der Stelle bleibt.

Beitrag drucken
Anzeigen