(Foto: Feuerwehr Oberhausen)
Anzeige

Oberhausen. Am frühen Montagmorgen gegen 0.06 Uhr kam es aus noch ungeklärter Ursache zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Mülheimer Straße. Beteiligt waren zwei Personenkraftwagen.

Zuvor wollte ein 28jähriger Mercedes-Fahrer die Mülheimer Straße bei Grünlicht geradeaus überqueren, um zum Parkplatz Ziesak-Plaza zu gelangen. Im Kreuzungsbereich stieß er mit dem Pkw Skoda eines 49jährigen Fahrers zusammen, der die Mülheimer Straße in Fahrtrichtung Innenstadt befuhr und laut Zeugenaussagen das Rotlicht der Ampelanlage missachtete. Durch die Wucht des Zusammenstoßes prallte der Mercedes gegen eine Laterne, die hierdurch stark beschädigt wurde.

Beide Fahrer mussten vom Rettungsdienst untersucht werden. Zum Ausschluss von weiteren Verletzungen wurde der Fahrer eines der beteiligten Fahrzeuge in ein Oberhausener Krankenhaus transportiert.

Für den Zeitraum der Rettungsmaßnahmen war die Mülheimer Straße im Bereich der Zufahrt zum Max-Plank-Ring für ca. 30 Minuten gesperrt. Insgesamt waren 19 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr an der Rettungsmaßnahme beteiligt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 48.000 Euro.

Beitrag drucken
Anzeigen