Prof. Dr. Markus Schmidt, Chefarzt der Frauenheilkunde und Geburtshilfe (Foto: mike henning)
Anzeige

Duisburg.In den Zeiten der Absagen von Veranstaltungen vor dem Hintergrund der Covid-19-Erkrankungen können leider auch die regelmäßigen Eltern-Informationsabende der Sana Kliniken Duisburg nicht angeboten werden.

Damit werdende Eltern dennoch umfassende Informationen rund um das Thema Schwangerschaft und Geburt erhalten können, hat Prof. Markus Schmidt, Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, seinen Vortrag digital aufgenommen. In dem Video-Vortrag gibt Prof. Schmidt ebenfalls einen Einblick in die Kreißsäle, die Geburtshilfestation und stellt das Team der Ärzte und Hebammen vor. Der Vortrag ist unter folgendem Link aufrufbar: https://www.sana.de/duisburg/medizin-pflege/frauenheilkunde-und-geburtshilfe

„Wir möchten den werdenden Eltern in der Geburtshilfe der Sana Kliniken ein gemeinsames Geburtserlebnis ermöglichen“, erklärt der Schmidt. In den Sana Kliniken Duisburg dürfen werdende Väter zur Geburt mit in den Kreißsaal. Voraussetzung für eine Begleitung des Vaters bei der Geburt ist eine vorherige Risikobewertung im Hinblick auf Covid-19. Dabei werden detailliert Symptome gemäß den Angaben des RKI hinterfragt.

Die werdenden Mütter haben ebenso die Möglichkeit, telefonisch mit dem Hebammenteam ihre Fragen abzustimmen. Bezüglich der praktischen Kurse stehen den Schwangeren digitale Kurse im Internet zur Verfügung.

Wann die Sana Kliniken Duisburg wieder Infoabende, Vorbereitungskurse und Kreißsaalführungen für werdende Eltern anbieten können, hängt von der Entwicklung und den Vorgaben der Politik ab. Bis dahin setzen Prof. Schmidt und das Team der Geburtshilfe ihr Engagement dafür ein, dass die werdenden Eltern sich gut begleitet fühlen, denn eine Geburt ist ein besonders schönes Erlebnis im Leben, das es auch in diesen Zeiten bleiben soll.

Beitrag drucken
Anzeigen