(Foto: Stadt Nettetal)
Anzeigen

Nettetal. Trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie lud Bürgermeister Christian Wagner wieder die aktiven Schülerlotsen und Verkehrshelfer der weiterführenden Schulen ins Rathaus ein, um sich für deren Beitrag zur Verkehrssicherheit zu bedanken.

Auch im vergangenen Jahr war es zu keinem Unfall an einem der Lotsenpunkte gekommen. Insgesamt sind 33 Schülerinnen und Schüler des Werner-Jaeger-Gymnasiums, 23 an der Realschule und 36 an der Gesamtschule als Helfer oder Lotse aktiv.

Einen besonderen Dank richtete Bürgermeister Christian Wagner auch den Verkehrssicherheitsberater Heinz-Dieter Bach, der in Kürze in den Ruhestand treten wird. Seit 2004 begleitete Bach die Kinder der Kindergärten und Schulen in Nettetal bei der Verkehrserziehung und dürften dabei allen aufgrund seiner freundlichen und ruhigen Art in bester Erinnerung bleiben. Seine Aufgabe übernimmt in Zukunft die Polizeihauptkommissarin Daniela Michiels.

Begleitet wurden die Jugendlichen, die in diesem Jahr aufgrund der Sicherheitsmaßnahmen pro Schule jeweils nur eine Vertreterin beziehungsweise einen Vertreter entsandt hatten, von den Lehrern Chris Michiels (Gymnasium), Joachim Sczyrba (Realschule) und Darius Golla (Gesamtschule). Als kleines Dankeschön erhielten die Lotsen und Verkehrshelfer neben den Urkunden auch diesmal wieder einen Zuschuss für einen Besuch in einem Freizeitpark.

Beitrag drucken
Anzeigen