Der Unterstand musste für die Nachlöscharbeiten eingerissen und ausgeräumt werden (Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Schermbeck. In der Nacht zu Sonntag ist um 00:15 Uhr die Feuerwehr Schermbeck zu einem Mülltonnen-/Müllcontainerbrand auf der Straße Brüggerfeld alarmiert worden.

Bei Eintreffen brannte direkt an der Hausfassade eines Mehrfamilienhauses ein Unterstand für Müllbehälter mit der darin abgestellten Papiertonne nebst Inhalt. Ein Nachbar unternahm bei Ankunft der Feuerwehr mit mehreren ABC-Pulverlöschern Löschversuche. Die Bewohner, der beiden über der Brandstelle befindlichen Wohnungen, hatten das Gebäude bereits selbständig verlassen.

Das Feuer konnte schnell mit einem Trupp unter PA und einem C-Rohr gelöscht werden. Für die Nachlöscharbeiten wurde der Unterstand eingerissen und ausgeräumt. Da nicht auszuschließen war, dass Brandrauch in die angrenzenden Wohnungen durch die gekippten Fenster gelangt war, wurden die Wohnungen kontrolliert. Da ein Bewohner auf Klingeln und Klopfen nicht reagierte, musste die Wohnung im Beisein der Polizei gewaltsam geöffnet werden. In allen Wohnungen konnte keine Feststellung gemacht werden, sodass diese den Bewohnern nach Ende der Löscharbeiten rauchfrei übergeben werden konnten.

Zur Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben. Für die Feuerwehr endete der Einsatz um 02:15 Uhr. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen