Maria Lenßen Berufskolleg Fassade (Foto: Stadt MG)

Mönchengladbach. Maßnahmen in den Sommerferien: Stadt investiert 2,9 Millionen Euro in energetische und brandschutztechnische Sanierung am Maria-Lenßen-Berufskolleg

Während die Schülerinnen und Schüler an Mönchengladbachs Schulen in den Sommerferien weilen, nutzt das städtische Gebäudemanagement GMMG die Zeit für Baumaßnahmen. Den dicksten Brocken macht dabei die energetische und brandschutztechnische Sanierung am Maria-Lenßen-Berufskolleg in der Werner-Gilles-Straße mit einem Kostenvolumen in Höhe von rund 2,9 Millionen Euro aus, gefolgt von der Gesamtschule Hardt, in der das ehemalige Lehrschwimmbad zu einem Kraftraum umgebaut wird. Die anfallenden Kosten liegen hier bei 780.000 Euro. Außerdem erfolgt für weitere 100.000 Euro eine Schadstoffsanierung. Im Gymnasium am Geroweiher werden für 250.000 Euro die naturwissenschaftlichen Räume saniert.

Die weiteren Maßnahmen: Grundschule Lochnerallee (Fassadensanierung; 25.000 Euro), Grundschule Rochusstraße (Herstellung 2. Rettungsweg; 40.000 Euro), Grundschule Steinsstraße (Sanierputz Hausmeisterwohnung), Franz Meyers Gymnasium, Asternweg (Herstellung 2. Rettungsweg; 25.000 Euro), Hauptschule Altenbroicher Straße (energetische Fassadensanierung; 60.000 Euro.

Beitrag drucken
Anzeigen