(Foto: Polizei)

Düsseldorf. Montag, 27. Juli, 8.50 Uhr

Dank guter Hinweise eines aufmerksamen Anwohners konnten mehrere Streifenteams der Düsseldorfer Polizei gestern Morgen einen mutmaßlichen Einbrecher nach der Tat festnehmen. Der Mann hatte einen Tresor in Kaiserswerth aus einer Gaststätte entwendet. Jetzt muss sich der 55-Jährige vor einem Haftrichter verantworten.

Ein 61-jähriger Anwohner hatte am Klemensplatz den 55-Jährigen dabei beobachtet, wie dieser einen Tresor in den Kofferraum eines Pkw hievte und sich dann mit dem Fahrzeug in Richtung Stadtmitte entfernte. Geistesgegenwärtig griff der Düsseldorfer zum Hörer und wählte den Notruf. Im Rahmen einer Sofortfahndung ging der Einbrecher der Polizei auf der Immermannstraße ins Netz. Im Kofferraum des Hyundai entdeckten die Beamten auch den gestohlenen Tresor. In einer Gaststätte an der Sankt-Göres-Straße war ein Streifenteam unterdessen auf einen korrespondierenden Tatort gestoßen. Der polizeibekannte und derzeit wohnungslose 55-jährige Kosovare wurde noch im Fahrzeug vorläufig festgenommen. Jetzt muss er sich vor einem Haftrichter verantworten. Die Ermittlungen dauern an. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen