Zur Grundsteinlegung kamen neben Bürgermeister Harald Lenßen (vorne links) und Schulleiterin Angelika Hesse (vorne 2.v.r.) Vertreterinnen und Vertreter der Politik, vom Stadtsportverband, Verwaltung, Architekten und ausführendem Unternehmen (Foto: Stadt Neukirchen-Vluyn)
Anzeigen

Neukirchen-Vluyn. Neubau soll nach den Herbstferien 2021 in Betrieb gehen

Die Grundschule Gerhard-Tersteegen-Schule I an der Jahnstraße in Neukirchen erhält eine eigene Sporthalle. Gestern (10. August 2020) kamen Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Verwaltung, der Planer und ausführenden Unternehmen zusammen, um den Baubeginn mit einer symbolischen Grundsteinlegung zu feiern. Die Fertigstellung des rund 4,3 Millionen Euro teuren Projektes ist für den Herbst 2021 geplant.
„Es war lange klar: Die Gerhard-Tersteegen-Schule benötigt eine eigene Sporthalle“, machte Bürgermeister Harald Lenßen gleich zu Beginn des Termins deutlich. „Ich freue mich sehr, dass wir bei diesen hochsommerlichen Temperaturen nun den Grundstein legen können. Noch mehr freue ich mich, wenn die Halle im Herbst nächsten Jahres eröffnet wird.“ Die Planungen waren gemeinschaftlich von Verwaltung, Schule und Stadtsportverband mit den Architekten erfolgt.

Schulleiterin Angelika Hesse bekräftigte die Worte des Bürgermeisters: „Das „Ziel Turnhalle“ bestand schon lange. 2015 haben wir uns gemeinsam auf den Weg gemacht.“ Sie dankte für die hervorragende Zusammenarbeit aller Beteiligten und dass die Vorstellungen der Nutzer in den Entwurf eingeflossen sind.
Außerhalb der Schulzeiten erfolgt die Nutzung durch Sportvereine. Für die Zweifachhalle investiert die Stadt Neukirchen-Vluyn insgesamt über 4,3 Millionen Euro. Sie wird als Kompaktbau errichtet und hat eine Nutzfläche von rund 1.600m². Die Fläche kann aufgeteilt werden in zwei Hallen von je 22,50m x 21,00m. Der Zuschauerbereich fasst etwa 150 Personen.

Die Sporthalle dient dem Schul- und Vereinssport und damit mehreren Sportarten. Fest installiert sind Geräte für Handball, Basketball, Volleyball, Badminton. Zusätzlich sind Sprossenwände, Kletterseile, Ringe, Multischaukel sowie Spannreck und Stufenbarren verfügbar. Die Halle wäre auch für Skater nutzbar.
An der Außenwand der Halle wird eine Boulderwand mit einer Höhe von 2,75 Metern installiert. Der Fußboden innen wird mit einer Fußbodenheizung und einem Linoleumbelag ausgestattet. Die übrigen Räume werden ebenfalls mit Linoleum oder Fliesenbelag ausgestattet. Beheizt wird die Halle mit Fernwärme, die Beleuchtung erfolgt über LED-Technik.

Beitrag drucken
Anzeigen