„Wir haben verstanden“, dass in der heutigen Zeit schnelles und stabiles Internet eine große Rolle spielt. Schnelles Internet mit Glasfaser für den Straelener Nahbereich möchten Bürgermeister Hans-Josef Linßen und Thorsten Olbricht gemeinsam mit der Deutschen Glasfaser vorantreiben (v.l.n.r.) (Foto: Stadt Straelen)
Anzeige

Straelen. Deutsche Glasfaser führt Nachfragebündlung vom 04. Oktober bis zum 29. November durch

Der durchschnittliche Datenverbrauch pro Breitbandanschluss in Deutschland steigt seit Jahren und die flächendeckende Verfügbarkeit schneller und stabiler Internetverbindungen wird immer wichtiger. Insbesondere vor dem Hintergrund der Corona-Situation hat es sich in den letzten Monaten gezeigt, wie wichtig es ist, uneingeschränkt im Homeoffice arbeiten zu können. Stabile Übertragungsraten in sehr guter Qualität müssen auch für mehrere Personen in einem Haushalt gleichzeitig möglich sein.
Um diese Anforderungen erfüllen zu können, hat es sich die Stadt Straelen zum Ziel gesetzt, den Ausbau einer hochwertigen Breitbandinfrastruktur gemeinsam mit der Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser voranzutreiben. „Homeoffice und Homeschooling werden uns langfristig weiter begleiten. Online-Handel, HD-TV Streaming sowie Telefonie oder die Sicherung der eigenen Daten über Cloud-Anwendungen gehören inzwischen zu unserem Alltag“, erklärt Bürgermeister Hans-Josef Linßen, „um die digitale Veränderung und die immer größeren Datenströme bewältigen zu können, sind gut ausgebaute Breitbandnetze die Voraussetzung. Das Kupferkabel stößt aufgrund der gewachsenen Anwendungsbereiche und der großen Datenmengen an seine Grenzen. Die Zukunft gehört hier eindeutig dem Glasfaserkabel.“

Die Deutsche Glasfaser wird in der Zeit vom 04. Oktober bis zum 29. November 2020 eine Nachfragebündlung in Straelen durchführen. Nur wenn mindestens 40 Prozent der betroffenen Haushalte das Netz auch nutzen möchten, wird die Deutsche Glasfaser das neue Glasfasernetz ausbauen können. Bereits 2016/2017 hatte es einen ersten Anlauf der Deutschen Glasfaser im Straelener Nahbereich gegeben, bei dem die notwenigen 40 Prozent nicht erreicht werden konnten und ein Ausbau aus wirtschaftlicher Sicht nicht durchgeführt wurde.

Inzwischen haben sich die Anforderungen geändert und die Stadt Straelen macht sich für einen erneuten Versuch stark, um so die nachhaltige und zukunftssichere Erschließung mit Breitband-Glasfasertechnologie vorantreiben zu können. Sollten sich 40 Prozent oder mehr der Bürgerinnen und Bürger in diesem Bereich für Glasfaser entscheiden, wird das gesamte Projekt von Mitarbeitern der Stadt eng begleitet.

Ein Glasfaseranschluss bedeutet für Eigentümer außerdem eine Wertsteigerung der Immobilie – ein Argument, das ebenfalls nicht außer Acht gelassen werden sollte.

In den nächsten Wochen wird die Deutsche Glasfaser umfassend über die Möglichkeiten des Glasfasernetzes informieren und eröffnet am 09. Oktober 2020 einen Servicepunkt bei REWE Gellen am Ostwall in Straelen. Dieser ist immer freitags von 14 bis 19 Uhr sowie samstags von 10 bis 15 Uhr besetzt. Außerdem berät die Straelener Firma Heußen Daten Technik GmbH als zertifizierter Vertriebspartner der Deutschen Glasfaser Interessenten und hilft auch bei Fragen rund um die Verkabelung weiter.

Mit einer Frühbucher-Aktion wird eine schnelle Entscheidung für den Glasfaseranschluss belohnt. Bei Vertragsabschluss in der Zeit vom 04. bis 18. Oktober 2020 erhalten alle Frühbucher einen 25 Euro Einkaufsgutschein „AusStraelen e.V.“ sowie 30 Euro Onlinebonus.

Auf der Internetseite der Stadt Straelen sind unter https://www.straelen.de/bauen-wirtschaft/bauen-wohnen/glasfaserausbau/ weitere Informationen zum Glasfaserausbau zu finden. Hier führt beispielsweise ein Link zum Verfügbarkeitscheck auf der Internetseite der Deutschen Glasfaser, der schnell Auskunft gibt, ob eine Adresse mit Glasfaseranschluss bereits ausgebaut oder geplant ist. Dort ist auch eine Online-Terminvereinbarung mit einem Mitarbeiter der Deutschen Glasfaser möglich.

Seitens der Stadtverwaltung hilft Thorsten Olbricht telefonisch unter 02834-702429 oder per E-Mail Thorsten_Olbricht@straelen.de gerne weiter.

Beitrag drucken
Anzeigen