(Foto: Jan Bergmann)
Anzeige

Kamp-Lintfort. Stadtentwicklungsausschuss wird vergrößert

Offiziell vereidigt wurde nun Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt in der ersten Sitzung des Rates in der neuen Wahlperiode durch die Altersvorsitzende der Ratsmitglieder, Melanie Müller. Landscheidt ist damit nach seiner Wiederwahl im September weiterhin offiziell das Oberhaupt der Stadt Kamp-Lintfort. Neben der Vereidigung aller neuen Ratsmitglieder wurden auch die stellvertretenden Bürgermeisterinnen gewählt. Barbara Drese und Ulrike Plitt (beide SPD) und Sabine Hermann (CDU) vertreten nun ehrenamtlich den Bürgermeister.

In der konstituierenden Sitzung des Rates wurden auch die Ausschüsse für die weitere Ratsarbeit bestimmt. Neben den verpflichtend zu bildenden Ausschüssen Haupt- und Finanzausschuss, Betriebsausschuss Bad, Jugendhilfeausschuss, Rechnungsprüfungsausschuss, Wahlausschuss und Wahlprüfungsausschuss entschied sich der Rat für die Beibehaltung der Ausschüsse für Bildung, Kultur & Sport, Soziales & Senioren, Abfall, Straße & Kanal (ASK), Stadtentwicklung und den Ausschuss für Umwelt- und Klimaschutz.

Um den kleinen Fraktionen Linke, FDP und Libra ebenfalls Sitz und Stimme im Stadtentwicklungsausschuss zu gewähren, beantragte die SPD, diesen um zwei Sitze auf nunmehr 17 zu vergrößern. Einig waren sich die Ratsmitglieder auch, dass wegen der pandemischen Lage die Ausschüsse im November möglichst nicht tagen sollten. Die Ratssitzung musste wegen der Corona-Pandemie mit einem strengen Hygienekonzept im Foyer der Stadthalle stattfinden.

Beitrag drucken
Anzeigen