Marco Launert, Inhaber & Geschäftsführer der Rockschule & Kulturbahnhof Niederrhein (KuBa) (Foto: privat)
Anzeigen

Hamminkeln. Pünktlich zum zweiten Lockdown und somit dem Verbot, mit vielen Kindern und Jugendlichen gleichzeitig in einem Raum Musikprojekte durchzuführen, geht in der Rockschule die hauseigene neue Digitalsoftware MUSIC IS ON an den Start.

Ende März 2020, kurz nach Beginn der Corona-Pandemie, gab Rockschulbetreiber Marco Launert einem Bielefelder Software-Entwicklerteam den Zuschlag zur Entwicklung einer Meeting-Software, die sich speziell für Musikprojekte nutzen lässt. Zunächst wurden die gewünschten Features abgeklärt und der Aufbau der Workshop-Plattform geplant. Im zweiten Schritt ging das Entwicklerteam in die technischen Details und setzte diejenigen Programmteile um, die weit über die Möglichkeiten der gängigen Softwareformate wie Skype oder Zoom hinausgehen.

Hierzu wurde der Wuppertaler Produzent und Tonstudiobetreiber Marc Sokal, Projektpartner und Dozent für die Rockschule, ins Boot geholt, der die für ein Tonstudio wichtigen Features mitentwickelte. Das Ergebnis: Nun kann beispielsweise ein Produzent mit den Workshopteilnehmern gemeinsam an Songs arbeiten und den Mixing-Vorgang interaktiv durchführen. Mehrere Kameras und Soundquellen können verwendet und vom Dozenten umgeswitcht werden.

Das Entwicklerteam hat sich im Prozess der Fertigstellung tief in die Materie der weltweiten Internet-Browsertechnologie hineingearbeitet und sogar Anstöße für Verbesserungen bei den großen Software-Anbietern angeregt.

Am Montag, 2.11., startete nun der regelmäßige Einsatz von MUSIC IS ON. Durchgeführt wurden zwei 90-minütige Digitalworkshops für Kinder und Jugendliche von 12-18 Jahren mit Ausrichtung Songwriting, ob mit oder ohne Vorerfahrung – im Fokus steht immer die Musik.

Rockschul-Dozent Cesare Siglarski (Dinslaken) widmet sich in den Workshops der nächsten Wochen dem Songwriting, dem Gitarren- und Ukulelenspiel sowie Online-Diskussionen über das Leben als Berufs- und Straßenmusiker.

Marc Sokal wird Tonstudio-Workshops durchführen, weitere Dozenten gehen im November ebenfalls an den Start. Marco Launert wird ab Mitte November Harmonie- und Rhythmuslehre, Songwriting und Gitarren-Specials anbieten. Weitere Angebote sind in Arbeit und werden auf der facebookseite sowie der Homepage www.rockschule.de der Rockschule bekannt gegeben.

Die Teilnahme an den Angeboten ist durch Förderungen unterschiedlicher Institutionen sowie Sponsoren aus der Wirtschaft kostenlos oder mit geringen Teilnehmerbeiträgen verbunden, die bequem online z.N. per PayPal bezahlt werden können.

Für Marco Launert hat sich die Investition – die Entwicklung kostet rund 5500 Euro – gelohnt, denn „Die Digitalschiene wird uns auch nach der Corona-Pandemie parallel zu realen Angeboten in der Projektarbeit begleiten.“

 

Für Rückfragen und mehr Infos bitte e-mail an info@rockschule.de.

Beitrag drucken
Anzeigen