Symbolbild (Foto: Feuerwehr)
Anzeigen

Bottrop. Am gestrigen Samstagabend hörte eine Passantin bei ihrem abendlichen Spaziergang gegen 20:35 Uhr Hilferufe aus der Böschung am Kirchschemmsbach in der Nähe des Nordrings. Da sie im Dunkeln den genauen Standort des Hilfesuchenden nicht ausfindig machen konnte, alarmierte sie die Feuerwehr.

Beim Eintreffen des Hilfeleistungszuges der Berufsfeuerwehr stellte sich heraus, dass ein 30-jähriger Mann aus ungeklärter Ursache vom Weg abgekommen war und die Böschung zum Bach hinabgestürzt war. Der Patient war ansprechbar, jedoch nicht in der Lage, die steile Böschung wieder hochzuklettern.

Mehrere Einsatzkräfte ließen sich an einer Leine zum Verunfallten ab und unterstützten diesen beim Hochklettern. Anschließend übernahm der Rettungsdienst den leicht unterkühlten Patienten und transportierte diesen zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus. Für die Feuerwehr war der Einsatz gegen 21 Uhr beendet. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen