Mit 5.000 Euro aus ihrer Spendenbrot-Aktion unterstützt die Handwerksbäckerei Büsch die Hermann van Veen Stiftung und ihr Projekt „Klimpansen“ des SV Sonsbeck. Große Freude bei (v.l.vorn). Christian Aymans-Weerepas, Willi Kisters und Stephanie Janßen (alle Klimpansen). (Hinten, v.l.) Marc Lenkens (Vors. des SV Sonsbeck), Christian Ehrhoff (Botschafter Herman v. Veen Stiftung), Hans-Werner Neske (Vors. Herman van Veen Stiftung), Norbert Büsch (Handwerksbäckerei Büsch), Paul Hahn (Botschafter der Herman v. Veen Stiftung) und Annett Swoboda (Handwerksbäckerei Büsch) (Foto: Helge Boele)
Anzeige

Kamp-Lintfort/Sonsbeck. Büsch Spendenbrot-Aktion unterstützt „Herman van Veen Stiftung Deutschland“

Ein großes Herz aus Mehl – das verzierte das Spendenbrot der Handwerksbäckerei Büsch des vergangenen Jahres. Es symbolisierte nicht nur, dass es mit viel Herzblut gebacken wurde, sondern auch eine Aktion, die den Verantwortlichen der Bäckerei am Herzen liegt: Unterstützung für sozial benachteiligte Kinder.

5.000 Euro aus dieser Aktion kommen der Herman van Veen Stiftung Deutschland und ihrem Projekt „Klimpansen“ des Sportvereins (SV) Sonsbeck zugute. Sie ist eine von neun Organisationen, unter denen die insgesamt 19.435 Euro hohe Spendensumme aufgeteilt wird.

 

50 Cent pro Spendenbrot

Schon in den letzten Jahren hat die Kamp-Lintforter Handwerksbäckerei zur Vorweihnachtszeit eine Spendenaktion gestartet. Im letzten Jahr wanderten 50 Cent pro verkauftem Brot mit Herz in den Spendentopf – angeboten wurde es vom 2. November bis zum 23. Dezember. „Die Resonanz darauf war wirklich groß, insgesamt ist eine überaus stattliche Summe zusammen gekommen“, freut sich Geschäftsführer und Bäckermeister Norbert Büsch stolz.

 

Spendenempfänger gesucht

Eine Besonderheit der Aktion rund um das Spendenbrot der Handwerksbäckerei war, dass im Vorfeld nicht feststand, wem die Spende zugutekommt. „Alle Kunden waren aufgerufen, uns Vorschläge einzureichen“, erklärt Norbert Büsch. Eine der zahlreichen Ideen: die Herman van Veen Stiftung und zwei ihrer Projekte.

 

Kletteranlage mit Felsen

Die Herman van Veen Stiftung legt das Augenmerk auf die Förderung körperlich, geistig oder psychisch-sozial behinderter Kinder und Jugendlicher. Außerdem tritt sie stark für die Verwirklichung der Kinderrechte ein. Dabei wird sie auch durch viele prominente Botschafter aus der Sport- und Medienwelt, wie der ehemalige Eishockeyspieler Christian Ehrhoff unterstützt.

In Sonsbeck engagiert sich der ortsansässige Sportverein für das Stiftungs-Projekt „Klimpansen“, das im Willy-Lemkens-Sportpark errichtet werden soll. Hier wird eine Kletteranlage mit einem 11 Meter hohen Kletterfelsen entstehen. Die 5.000 Euro aus der Büsch-Spendenbrot-Aktion fließen in den Bau der Anlage.

Ziel ist es, dass Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung hier Klettern lernen. Und damit ihr individuelles Körper- aber auch Selbstwertgefühl stärken.

Die Finanzierung dieser Kletteranlage wurde gefördert, aber 35 Prozent Eigenanteil musste vom Sportverein durch Sponsoren selbst getragen werden. Viele Spenden dafür kamen aus der Bevölkerung, auch die Herman van Veen Stiftung selbst hat einen Teil gestiftet.

„Wir freuen uns sehr, dieses tolle Projekt mit Hilfe unserer Kunden zu unterstützen“, so Norbert Büsch.

 

Insgesamt neun Organisationen

Bereits in den letzten Jahren hat die Handwerksbäckerei die Spendensumme unter mehreren Vereinen und Organisationen aufgeteilt, eigentlich sollten es auch in diesem Jahr drei Organisationen sein. Aufgrund der hohen Resonanz in diesem Jahr bekommen nun gleich neun Projekte Unterstützung. Die Höhe der Spendensumme ist unterschiedlich, ebenso der individuelle Verwendungszweck der Organisationen.

„Neben dem Projekt „Klimpansen“ des SV Sonsbeck erhält noch eine weitere Aktion der Herman van Veen-Stiftung – in Willich – einen Teil aus unserer Spendensumme: für einen Ausflug in den Safaripark. Außerdem erhalten krebskranke Kinder über Menschenskind im Raum Aachen eine Spende und bei Omega Bocholt wird die Unterstützung für einen ambulanten Kinder- und Jugendhospiz-Dienst eingesetzt.

Zwei Vereine haben sich der Förderung benachteiligter Kinder verschrieben: Förderturm-Ideen für Essener Kinder in Essen und Kinderliebe in Kaarst. Die Dortmunder Stiftung Kinderglück engagiert sich für ihr Schulranzen-Projekt, in Unna geht die Spende an das Frauenforum Unna für Kinder in Frauenhäusern und beim Duisburger Projekt LebensWert wird die Unterstützung für gesundes Schulfrühstück genutzt“, zählt Norbert Büsch die zukünftigen Empfänger der Zuwendungen aus der Spendenbrot-Aktion auf.

Beitrag drucken
Anzeigen