(Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Bedburg-Hau. Zu einem gemeldeten Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person wurde die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau und der Rettungsdienst des Kreises Kleve am Pfingstsonntag (23.05.2021) um 11:40 Uhr alarmiert. An der Unfallkreuzung Johann-van-Aken-Ring/ Uedemer Straße war es erneut zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Drei Personen wurden dabei leicht verletzt. Sie mussten vom Rettungsdienst versorgt werden.

Ursache für den Unfall war ein Zusammenstoß zweier Fahrzeuge im Kreuzungsbereich. Dabei wurde ein aus Fahrtrichtung Uedem kommender PKW auf Mitte der Kreuzung von einem anderem PKW der vom Johann-van-Aken-Ring in die Kreuzung einfuhr, getroffen. Das aus Uedem kommende Fahrzeug prallte zunächst gegen eine neu errichtete Fußgängerampel, kam dabei ins schleudern und überschlug sich. Die Ampel wurde umgerissen. Das Fahrzeug blieb auf dem Dach liegen. Neben den zwei Insassen verletzte sich auch der Fahrer des zweiten Fahrzeugs leicht.

Noch vor Eintreffen der Rettungskräfte konnten alle Beteiligten ihre Fahrzeuge selbständig verlassen. Im weiteren Verlauf wurden die Einsatzstelle und die Unfallfahrzeuge gesichert. Auslaufende Betriebsmittel konnten aufgenommen werden. Auch musste die beschädigte Fußgängerampel entfernt werden.

Im Einsatz waren etwa 35 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bedburg-Hau und des Rettungsdienstes unter Leitung von Gemeindebrandinspektor Stefan Veldmeijer. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen