(Foto: Feuerwehr)

Kamp-Lintfort. Ein Brand an der Prinzenstraße 60 hatte gegen 14:30 Uhr das Ausrücken der Feuerwehr Kamp-Lintfort erfordert.

Als die Einsatzkräfte an der Einsatzstelle eintrafen, machten sich mehrere Personen an Fenstern und Balkonen bemerkbar, da der Treppenraum bereits massiv verraucht war. In dessen Folge konnten elf Personen durch die Feuerwehr über Leitern gerettet werden.

Parallel löschten mehrere Brandschützer das Feuer im Keller des Gebäudes. Die enorme Hitze erschwerte das Vorgehen der Einsatzkräfte. Zur Entrauchung des Gebäudes wurden mehrere Lüfter eingesetzt. Durch den Rettungsdienst wurden 15 Personen in umliegende Krankenhäuser transportiert.

Insgesamt waren 50 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei knapp vier Stunden im Einsatz. Die Prinzenstraße wurde für die Dauer des Einsatzes durch die Polizei gesperrt. Die Brandursache ist derzeit ungeklärt und wird durch die Polizei ermittelt.

Durch die Folgen des Brandes war das Gebäude nicht mehr bewohnbar. Die Bewohner wurden durch das Ordnungsamt der Stadt Kamp-Lintfort anderweitig untergebracht. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Zum Schadensausmaß konnten bislang keine Aussagen getroffen werden.

Beitrag drucken
Anzeigen