(Foto: privat)
Anzeige

Ennepetal. Am kommenden Wochenende richtet der BSC Ennepetal (Bahnengolf Sport Club) die 54. Westdeutschen Meisterschaften im System Sterngolf auf der Sterngolfanlage in Gevelsberg aus. Die Anlage liegt im Naherholungsgebiet Stefansbach unterhalb des Schwimm Ins. Sie wurde im Jahr 1966 errichtet und erfreut sich seitdem großer Beliebtheit. Vor einigen Wochen wurde die Anlage durch das Anschwellen des Stefansbaches durch Hochwasser komplett überschwemmt und dadurch stand die Ausrichtung auf der Kippe. Durch den Einsatz vieler Vereinsmitglieder konnten die Anlagenbetreiber die  Bahnen jedoch innerhalb weniger Tage wieder in einen wettbewerbsfähigen Zustand bringen und auch für den Publikumsbetrieb wieder öffnen. Der BSC Ennepetal ist nach 1990, 2004, 2012 und 2017 zum fünften Mal Gastgeber der größten Veranstaltung im System Sterngolf. Seit 2013 organisiert der BSC seine Turniere auf der Gevelsberger Sterngolfanlage. Sterngolf wird als MOS-System bezeichnet (Minigolf Open Standard). Das ist eine für den Minigolfsport erstellte Normung. Die Besonderheit im Vergleich zum Minigolf sind die kürzeren Bahnen (acht anstatt zwölf Meter) und der Entfall eines Weitschlages.

Gerade auf eigener Anlage möchten die Ennepetaler ein deutliches Wort bezüglich des Kampfes um den Titel, sowohl bei den Mannschaften als auch in verschiedenen Einzelkategorien, mitsprechen. Jedoch ist die Konzentration nicht nur auf den Sport ausgerichtet ist, sondern auch auf die Organisation dieser Veranstaltung.

Zu dem Favoritenkreis um den Mannschaftstitel zählt neben dem ewigen Konkurrenten  SGC Hagen sicherlich auch die Mannschaft des 1. MSC Wesel. Gespielt wird mit 5er-Mannschaften und einem Streichresultat. Dies bedeutet, dass jeweils das schlechteste Rundenergebnis eines Mannschaftsspielers gestrichen wird. Hierdurch entfällt die alte Regelung, nämlich der Möglichkeit, einen Ersatzspieler einzuwechseln.

In den Einzelkategorien ist der BSC mit seiner gesamten Bandbreite vertreten. Insgesamt vertreten 18 Teilnehmer die Farben des BSC Ennepetals. Mit Manfred Loewe (69 Jahre) in der Kategorie Senioren 2  geht der aktuelle Platzrekordhalter über 4 Runden an Start. Diesen hatte er erst im Frühsommer mit 93 Schlägen in 4 Runden (Rundenschnitt 23,25 Schläge) aufgestellt. Allerdings zählt auch der 1. Vorsitzende des BSC Ennepetal Ralf Oppermann hier zum Favoritenkreis. Im Jugendbereich stellt der BSC mit der 11-jährigen Johanna Winterhoff die zweitjüngste Teilnehmerin. In den jeweiligen Allgemeinen Klassen Herren bzw. Damen spielen nun die aus der eigenen Jugend stammenden Julian Hensel und Valerie Wilhelms. Beide wollen natürlich aufs Podium.

Die Titelkämpfe beginnen am Samstag und Sonntag jeweils um 9.00 Uhr. Gespielt wird über insgesamt sechs Runden, an jedem Spieltag drei.

Beitrag drucken
Anzeigen