Der Renault Scenic war im Frontbereich erheblich beschädigt (Foto: Polizei)
Anzeige

Hilden. Am frühen Mittwochabend (29. September 2021) kam es an der Walder Straße in Hilden zu einem Auffahrunfall mit hohem Sachschaden und einer leicht verletzten Person.

Gegen 18:20 Uhr war eine 45-jährige Hildenerin mit ihrem Opel Corsa über die Walder Straße in Richtung Hilden, als sie auf Höhe der Einmündung zu einem dortigen Supermarkt wegen einer auf Rot springenden Ampel abbremsen musste und ihren Wagen stoppte. Zur gleichen Zeit war ein 82-jähriger Hildener mit seinem Renault Scenic hinter dem Corsa hergefahren. Der Senior bemerkte zu spät, dass der vor ihm fahrende Corsa stoppte, woraufhin er mit recht hoher Wucht in das Heck des Opels krachte.

Bei dem Unfall wurde die 45-jährige Opel-Fahrerin leicht verletzt. Der 82-jährige Renault-Fahrer verblieb äußerlich glücklicherweise unverletzt. Dennoch wurden die beiden Unfallbeteiligten zu vorsorglichen Kontrolluntersuchungen in ein Krankenhaus gebracht. An beiden Autos entstand ein Totalschaden, sodass die Fahrzeuge abgeschleppt werden mussten. Insgesamt beläuft sich der geschätzte Gesamtschaden auf eine Summe von rund 15.000 Euro.

Die Polizei sperrte den Bereich der Einmündung zur Dauer der Unfallaufnahme ab. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen