Eine Kontrolle (Foto: Polizei)
Anzeige

Duisburg. Am Dienstagnachmittag (9. November) haben Polizeibeamte sowie Mitarbeiter des Bürger- und Ordnungsamtes die Parks ins Visier genommen und dabei unter anderem drei Haftbefehle vollstreckt. Die Polizisten nahmen im Immanuel-Kant-Park drei Männer im Alter von 35, 39 und 45 Jahren fest und brachten sie ins Gewahrsam. Bei einem von ihnen besteht der Verdacht, dass er sich unberechtigt in Deutschland aufhält. Ein anderer konnte eine Geldbuße nicht bezahlen. Fünf weitere Personen waren zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben.

Im Immanuel-Kant-Park entdeckten die Beamten in zwei Fällen Drogen, stellten sie sicher und schrieben Anzeigen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz. Außerdem gab es einen Zufallsfund: Die Polizei sucht den Besitzer eines weiß-grünes Fahrrades (siehe Foto). Es stand unabgeschlossen an eine Bank angelehnt im Park. Dieser kann sich unter der Rufnummer 0203 2800 beim Kriminalkommissariat 36 melden.

Auch den Goerdeler, Sedan und Bönninger Park nahmen die Einsatzkräfte in den Blick, stellten dort aber keine Verstöße fest.

Die Polizei wird auch in Zukunft die Parks im Duisburger Stadtgebiet gezielt im Auge behalten und dort Kontrollen durchführen – sei es im Rahmen der Streifenfahrt oder bei geplanten Aktionen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen