(Foto: Feuerwehr Velbert)
Anzeige

Velbert. Am gestrigen Dienstag, den 21.12.2021, um 22:52 Uhr wurde die hauptamtliche Wache, die Löschzüge Langenberg und der Rettungsdienst der Feuerwehr Velbert zu einem Kellerbrand mit Menschenleben in Gefahr auf dem Gutsweg in Velbert-Langenberg alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte war der Treppenraum bereits bedingt durch die Altbauweise des Gebäudes verraucht, sodass insgesamt vier Personen von einem Trupp aus dem Haus geführt werden mussten.

Ein weiterer Trupp ging unter Atemschutz von der Gebäuderückseite mit einem C-Strahlrohr vor. Im hinteren Bereich des Gebäudes, befand sich eine Sauna, in der schnell der Ort der Brandentstehung gefunden wurde und abgelöscht werden konnte.

Parallel wurden die Wohnungen begangen und Lüftungsöffnungen für eine schnelle Entrauchung des Gebäudes geschaffen. Bedingt durch mehrere kleinere Glutnester mussten Teile des Kellers durch weitere Trupps unter Atemschutz leergeräumt werden. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis ca. 00:30 Uhr an.

Die Stadtwerke Velbert wurden zu der Einsatzstelle hinzugezogen, um das Gebäude vorerst stromlos zu schalten. Aufgrund der massiven Verbreitung des Rauchs im Gebäude wurde den Bewohner nahegelegt, dieses vorerst nicht zu bewohnen.

Zu der Brandursache und Höhe des Sachschadens können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Im #EinsatzfürVelbert waren insgesamt 37 Kräfte des Brandschutzes und des Rettungsdienstes der Feuerwehr Velbert. Der Einsatz war um 01:26 Uhr beendet. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen