(Foto: Feuerwehr)

Mülheim an der Ruhr. Am heutigen Heiligabend erreichten um 11.12 Uhr mehrere Notrufe die Leitstelle der Feuerwehr Mülheim. In einer Tiefgarage an der Lerchenstraße brannte ein PKW in einer Tiefgarage.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war eine starke Rauchentwicklung aus der Tiefgarage sichtbar. Sofort wurden Löschmaßnahmen mit Wasser und mit Schaum eingeleitet. Eine männliche Person wurde mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst betreut und vorsorglich in ein Mülheimer Krankenhaus gebracht. Der Brand konnte mit Wasser und Schaum gelöscht werden.

Gegen 12.40 Uhr liefen noch umfangreiche Nachlösch- sowie Lüftungsmaßnahmen. Die Berufsfeuerwehr Mülheim ist mit zwei Löschzügen, mehreren Sonderfahrzeugen und Rettungsdienstfahrzeugen im Einsatz. Unterstützt wird sie durch den Löschzug Heißen der Freiwilligen Feuerwehr.  (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen