(Foto: Oliver Thelen)

Gangelt. Seit einigen Jahren sammelt die Feuerwehr Gangelt hunderte Weihnachtsbäume im Gemeindegebiet kostenlos ein. Wie im vergangenen Jahr auch diesmal wieder unter strengen Hygieneauflagen.

Während im vergangenen Jahr viele Traditionen ausfallen mussten, war der festlich geschmückte Weihnachtsbaum für viele Einwohner der Gemeinde Gangelt ein wichtiger Aspekt des Weihnachtsfestes. Nachdem die heiligen drei Könige weitergezogen sind, wird der Baum in den meisten Familien abgeschmückt. Doch wohin mit dem alten Baum? An dieser Stelle steht seit einigen Jahren die Feuerwehr den Einwohnern der Gemeinde Gangelt zur Seite.

Zunächst startete der Tag für die zahlreichen Helfer mit dem Covid-Schnelltest, wodurch die Ansteckungsgefahr weiter reduziert werden konnte. Um neun Uhr starteten zahlreiche kleine Gruppen mit privaten Fahrzeugen wie Traktoren und Kleintransportern um die alten Weihnachtsbäume in allen Teilen der Gemeinde Gangelt einzusammeln. Die gesammelten Bäume waren dabei so unterschiedlich wie die Bürger der Gemeinde Gangelt. Hierbei konnten die Mitglieder der Feuerwehr Gangelt rund 2.000 Bäume einsammeln. Um eine potentielle Ansteckung zu verhindern, trugen die Einsatzkräfte zusätzlich eine Mund-Nasen-Bedeckungen, schließlich muss die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr zwingend aufrecht erhalten bleiben. Aus dem gleichen Grund musste das gemeinsame Mittagessen als kleine Stärkung ausfallen. Dennoch war die Motivation der beteiligten Kameraden hoch, denn die gesammelten Weihnachtsbäume werden durch eine Entsorgungsfirma recycelt und wiederverwertet. Zudem erhält die Jugendfeuerwehr für das Einsammeln der Weihnachtsbäume seitens der Gemeinde Gangelt eine kleine Entschädigung, mit der unter anderem die Jugendarbeit in der Feuerwehr weiter gefördert wird. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen